Frage:

Frage: Fake Apple Email?

Thanks For Your Purchase With Play Store!



Mobile Legends: Bang bang, 5,000 Diamonds

Order ID :# -------- Order Total : $112.99

Date and Time: 20 Nov 2017, 11:51 AM GMT Operating System: Macintosh


Developer Item :Apps store

Payment Methode : Apple Pay


What to do next ?


We are working with Apple.com, Apple is aware of suspicious activity with your

payment method. Is this you? -


Open Invoice in the Attachment (PDF) - Read your invoice - Confirm Your Order Thanks

iPhone 4, iOS 9

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

05. Feb. 2018, 12:42 als Antwort auf rustem Als Antwort auf rustem

Ja, dies ist eine "Fake Mail" von Apple. Nicht den Anhang öffnen und keine persönlichen Daten weitergeben.

Schon in der ersten Zeile wird der "PlayStore" erwähnt, den gibt es nur bei Android, nicht bei Apple.

Apple Pay wird in Deutschland auch noch nicht angeboten.

Außerdem ist auf den Rechnungen von Apple die Apple ID und Name und Anschrift des Kunden aufgeführt.

Apple hat dazu extra einen Artikel verfasst:

Phishing-E-Mails, falsche Virenwarnmeldungen, vorgetäuschte Supportanrufe und andere Betrugsversuche erkennen - Apple Su…

05. Feb. 2018, 12:42

Antworten Hilfreich

05. Feb. 2018, 12:44 als Antwort auf rustem Als Antwort auf rustem

Hallo rustem,

da ich deine Internetaktivitäten nicht kenne, ist anhand der von dir geschickten Infos eine Beurteilung durch einen anderen User schwer möglich.

Wenn ich diese Mitteilung bekommen würde, würde ich sie ohne Öffnung der Anhänge löschen. Rechnungen des deutschen Apple Stores sind in Deutsch und haben eine persönliche Anrede und keine Anlagen. Außerdem krame ich nicht im Google-Play-Store rum und da ApplePay in Deutschland nicht erhältlich ist, kann ich damit nichts bezahlt haben (es gibt aber deutsche User, die ApplePay über ausländische Banken bereits realisiert haben).

Wenn du deine Emailadresse für diverse "Dienste" neben der Verwendung als Email auch benutzt, z.B. als Benutzerkennung für die Apple-ID, solltest du dir um eine höhere Sicherheit im Internet mehr Gedanken machen. Für die Apple-ID solltest du dir eine Emailadresse zulegen, die ausschließlich nur für diese Zwecke verwendet wird und für deine neue Apple-ID auch die 2 Faktor-Authentifizierung aktivieren.

In der Regel werden identische Zugangsdaten mit identischen Passwörtern von den Usern genutzt, so dass nach Bekanntwerden deiner Daten schnell auch andere Dienste entschlüsselt werden können.

Darum solltest du verschiedene PW für die unterschiedlichen Dienste verwenden, eine Emailadresse für wichtige persönliche Mitteilungen vorsehen und diese nur im Ausnahmefall weitergeben. Das PW deiner aktuellen Apple-ID solltest du sicherheitshalber so schnell wie möglich ändern.

Damit du die Übersicht über deine Zugänge nicht verlierst, schaffe dir einen professionellen Passwortsafe an. Es gibt diverse Apps, die vom iPhone auch auf PC und Mac synchronisieren.

Gruß Thomas

05. Feb. 2018, 12:44

Antworten Hilfreich

05. Feb. 2018, 12:56 als Antwort auf Ingo1127 Als Antwort auf Ingo1127

Hallo Ingo,

Google schreibt auf seiner Webseite:

"Für alle Bildschirmgrößen

Egal ob für Android, iOS, Chromecast oder das Web: Mit Google Play kannst du mit Geräten jeder Größe auf deine Inhalte zugreifen."

Ich bin mir da gar nicht so sicher, dass du da nicht auch mit iOS oder OS X Geräten einkaufen kannst. Ich will mich da nicht anmelden, um das zu testen und um auszuschließen, dass die ApplePay in anderen Ländern anbieten. 😉

Gruß Thomas

05. Feb. 2018, 12:56

Antworten Hilfreich

05. Feb. 2018, 13:43 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

Das trifft vielleicht auf Google Play zu, dort kann man ja Musik und TV Inhalte laden bzw. anschauen.

Aber da kann man keine 5000 Diamonds kaufen. Deshalb wird ja in der Mail behauptet, es wurde der Play Store zum Kauf benutzt.

Thanks For Your Purchase With Play Store!

05. Feb. 2018, 13:43

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: rustem

Frage: Fake Apple Email?