Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: Final Cut Pro als Bildbearbeitungsprogramm verwenden

Kann Final Cut auch als reines Bildbearbeitungsprogramm benutzten?







[Betreff vom Admin bearbeitet]

MacBook Pro, macOS High Sierra (10.13.3)

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

07. Feb. 2018, 07:28 als Antwort auf Paulnbg Als Antwort auf Paulnbg

gehen geht das schon, Bild in die timeline ziehen, bearbeiten und 'Aktuelles Bild sichern' als Zielort angeben...

Aber mal ehrlich - Pixelmator kost' 33€, Affinity Photo (das sogar einen Waveform Monitor hat) 55€ … und das sind mächtige Werkzeuge, für BildBearbeitung 1000x besser geeignet als ausgerechnet 'n VideoSchnittProgramm ( als Bsp: Filter, Ebenen(Gruppierungen), Freistellungs Werkzeuge, unterstützte Formate usw)

Was hast Du denn vor…?

07. Feb. 2018, 07:28

Antworten Hilfreich

07. Feb. 2018, 08:15 als Antwort auf Karsten Schlüter Als Antwort auf Karsten Schlüter

Hey Karsten,

danke für deine Antwort!

ich hätte gerne eine Software die auch 360 Grad Videos/Fotos bearbeitet..

ich bin echt neu in diesem Thema und sammel einfach mal Tips

Möchte ungern verschiedene Programme benutzen.

ich weiß auch das Final Cut recht Teuer ist. das sind soweit ich mitbekommen habe einmalige kosten und die updates sind kostenlos...(Korrigiere mich wenn ich falsch liege)

Danke schon mal

Gruß Paul

07. Feb. 2018, 08:15

Antworten Hilfreich

07. Feb. 2018, 09:15 als Antwort auf Paulnbg Als Antwort auf Paulnbg

@Paul

… 360° und VR sind terra incognita für mich - halte das für ein Nischen-Produkt: 360 kann ich mir noch als 'reframing' tool vorstellen (= ich lass ne 360-cam über'n Spielfeld schweben und wähl den Bildausschnitt hinterher in Post).

QuicktimeVR gab es schon anno 1994… hat auch kein Mensch benutzt.

VR ist DoA solange man diese klobigen Helme tragen muss… Kirmes-Attraktion. Gut für 3D-Design, Marketing (Hotel/GolfPlatz Besichtigung)… Finde schon 3D Brillen im Kino nervig!

Egal, nur meine ganz persönliche Meinung…

Teuer? nu'… Premiere im CC-Paket bekommst Du für die 300€ knapp 7 Monate ausgeliehen… und kannst danach Deine eigenen Projekte nicht mehr bearbeiten… = bin kein Freund von 'Mit-Software' 😉

Richtig: 1x bezahlen, alle bisherigen 14 (??) updates und upgrades gratis…

Teuer, richtig teuer ist die Kamera-hardware für 360/VR Kram…

Und nur um 'Ausschnitte' aus so einem Video zu bearbeiten/'grabben', gibt's doch spezialisierte Player, oder?

Zur Ausgangsfrage:

Rudimentär geht das wohl, auch, irnswie, vielleicht, aber FCPX ist halt nicht für (Stand)Bildbearbeitung gemacht/gedacht…

Gibt ja n kostenlose 30Tage-trial von FCPX - uneingeschränkt, 100%ig wie die Vollversion - teste es doch selbst. Auf YT findest Du auf dem Kanal von rippletraining.com auch ein paar erste Tutorials (auf English allerdings)… es ist halt Nische, wie ich schrub.-

07. Feb. 2018, 09:15

Antworten Hilfreich

07. Feb. 2018, 09:30 als Antwort auf Karsten Schlüter Als Antwort auf Karsten Schlüter

hi,

ja 360 Grad ist nicht für jeder mann... ich persöhnlich hänge die kamera an meine drohne, daher wäre ein geiles programm das bilder und videos kann (auch360grad) gut...

das Affinity Photo werde ich mir mal anschauen, hast du es selber schon mal benutzt? ist es die 50-60€ wert oder soll ich lieber die adope photoshop bzw CC verwenden.. da ich noch student bin, kostet es mich nur 11€ im monat..

07. Feb. 2018, 09:30

Antworten Hilfreich

07. Feb. 2018, 17:47 als Antwort auf Paulnbg Als Antwort auf Paulnbg

Paulnbg schrieb:

…Affinity Photo werde ich mir mal anschauen, hast du es selber schon mal benutzt? ist es die 50-60€ wert oder soll ich lieber die adope photoshop bzw CC verwenden.. da ich noch student bin, kostet es mich nur 11€ im monat..

Nutze AP und Pixelmator … letzteres aus Gewohnheit, aber auch weil ich mit PXM besser 'malen' kann. AP ist gigantisch als Fotolabor… hab erst vor kurzem RAW für mich entdeckt - Klasse! Affinity bzw 'Serif' (=Hersteller) hat auch eine gigantische Lib an Tutorials auf YT, genau mein Ding - nö, jeden Cent wert, wobei ich Geizkragen bei Promos zugeschlagen hab - 29€… 😝

11€… nach nem halben Jahr zahlste drauf… Und: Adobe tools saugen alles aus Deiner Hardware; AP und PXM (und natürlich auch FCPX) sind wesentlich besser in Macs und macOS 'integriert'… ich wurschtl hier mit nem 2012macMini, nach benchmarks 'n rechnendes Radiergummi … was mich nicht bremst, 4k-multicam zu schneiden usw. 😉

Ja, nee, muss jeder für sich entscheiden - gibt von Adobe auch n trial (19Tage??) … probier's aus!
Schlussendlich: nicht katholisch werden, sondern das Werkzeug wählen, das zu Dir passt.

Wobei wir wieder am Ausgangspunkt sind:

FCPX für 360? awesome!

FCPX für Bildbearbeitung? wenn grad nix anderes zur Hand ist…

07. Feb. 2018, 17:47

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Paulnbg

Frage: Final Cut Pro als Bildbearbeitungsprogramm verwenden