Frage:

Frage: iMac startet nach Update nicht mehr

Hallo zusammen,

mein iMac hat sich gestern einfach neugestartet. Sicher habe ich nicht auf den Countdown für den Neustart geachtet. Gefühlt ging das sehr schnell und es wurde auch nicht nachgefragt, ob nicht gespeicherte Dokumente gespeichert werden möchten.

Anschließend startet mein iMac wieder (ohne Ton) und das Apple Logo mit dem Balken über den Fortschritt des Startvorgangs. Dieser hat 100% erreicht, aber es tut sich nichts, auch über Nacht nicht. Das bereitet mir Sorge.

Was kann ich tun?

Vielen Dank Eure Hilfe.

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Falls nichts mehr gehen sollte, kannst du mal folgendes Probieren:

1. macOS-Wiederherstellung

In dem Fall sollte dein Mac nur die Systemdateien ersetzen und das Betriebssystem neu aufsetzten, ohne dabei deine Persönlichen Benutzerdaten zu verändern.

Sicherheitshalber solltest du aber trotzdem ein Backup zu Hand haben.

Falls du keine Persönlichen Daten mehr haben willst.

2. Externes Bootmedium

Auf einem einigermaßen schnellem und >32GB Speichermedium (ggf. mit abgetrennter Partition) mit Hilfe des MacOS Installationsprogramm, MacOS als externes Bootmedium installieren und das Problem somit auf einen Hardware oder Software Fehler begrenzen.

Gepostet am

Seiteninhalt wurde geladen

11. Mär. 2018, 09:47 als Antwort auf RichardB. Als Antwort auf RichardB.

Hallo Richard,

vielen Dank für die Info.

Leider funktioniert das nicht, wenn ich beim Start die Umschalttaste drücke. Ich glaube, dass erst nach einer Weile die Tastatur anspricht und da wird es wahrscheinlich zu spät sein. Die Feststelltaste leuchtet erst nach einer Weile, wenn man sie drückt.

Ich bin echt ratlos?

Danke für Deine/Eure Hilfe.

11. Mär. 2018, 09:47

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

11. Mär. 2018, 19:44 als Antwort auf uwe0712 Als Antwort auf uwe0712

Falls nichts mehr gehen sollte, kannst du mal folgendes Probieren:

1. macOS-Wiederherstellung

In dem Fall sollte dein Mac nur die Systemdateien ersetzen und das Betriebssystem neu aufsetzten, ohne dabei deine Persönlichen Benutzerdaten zu verändern.

Sicherheitshalber solltest du aber trotzdem ein Backup zu Hand haben.

Falls du keine Persönlichen Daten mehr haben willst.

2. Externes Bootmedium

Auf einem einigermaßen schnellem und >32GB Speichermedium (ggf. mit abgetrennter Partition) mit Hilfe des MacOS Installationsprogramm, MacOS als externes Bootmedium installieren und das Problem somit auf einen Hardware oder Software Fehler begrenzen.

11. Mär. 2018, 19:44

Antworten Hilfreich (1)
Benutzerprofil für Benutzer: uwe0712

Frage: iMac startet nach Update nicht mehr