Frage:

Frage: Passwort alt und neu

Mit dem fliegenden Wechsel zwischen altem und neuem Passwort. Ein Passwort merken geht eigentlich nicht. Bei mir jedenfalls nicht. Der Appple Schlüsselbund ist unübersichtlich.

Die Typen die auf krumme Geschäfte aussind lachen sich kaputt. Weil diese die Maschen längst drauf haben.

Wer badet es aus. Leute zu denen ich mich zähle, die im Bedienen des Macs oder PC nicht eine allein glücklich machende Aufgabe sehen.

Passwörter, Codes, TouchID und Facedingends müssen sein.

Aber im permanenten Wechsel E Mailkonto und Passwort. In dem Netz bleibt nur Beifang, befürchte ich.

Vielleicht hat sonst einer das Problem ebenfalls?

iPad Pro

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

13. Mär. 2018, 07:42 als Antwort auf reinhardvonwitten Als Antwort auf reinhardvonwitten

Es stimmt. Ich würde mich auch nicht auf die Automatik von Passwort-Apps oder das Autom. Ausfüllen verlassen. Das kann immer ein Angriffspunkt sein und bei einen Fehler der Software oder ein Defekt kann alles verloren sein.

Deshalb die alte Methode. Ein Blatt Papier mit allen Zugängen und Passwörtern. Gerne in einem Safe gelegt, falls man den Code vom Safe behalten kann. Ansonsten ist es für die Nachkommen, falls man verstirbt, wichtig, an die Passwörter ran zu kommen. Vieles muss dann geregelt werden. z.b. Zahlungen deaktivieren, Konten löschen etc.

Für unterwegs ist sehr nützlich die Notizenapp. Hier die Liste der Zugänge nur auf dem Gerät sichern, nicht in der iCloud. iPhones und iPad sind so sicher, dass nicht mal das FBI rankommt, insb. seit iOS 10 mit der Umstellung auf APFS.

13. Mär. 2018, 07:42

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: reinhardvonwitten

Frage: Passwort alt und neu