Ankündigung: Upgrade auf macOS Mojave

Dank Funktionen wie dem Dunkelmodus, Stapeln und zwei neuen integrierten Apps könnt Ihr unter macOS Mojave mit einem Klick noch mehr erledigen.

Erfahrt hier, wie Ihr ein Upgrade auf macOS Mojave durchführen könnt >

Frage:

Frage: Festplattendienstprogramm prüft 125 lokale snapshots

Hallo *!

Vor wenigen Tagen habe ich auf meinem MB Air macos 10.13 installiert und heute habe ich zum ersten Mal die Erste Hilfe über das Startvolume laufen lassen. Das Festplattendienstprogramm prüft dabei 125 lokale snapshots. Das dauert Stunden auf meinem Rechner. Unter 10.12 wurden keine lokalen snapshots überprüft (zumindest wurde das nicht angezeigt) und die Erste Hilfe war nach wenigen Minuten fertig.


Kann man dieses alte Verhalten unter 10.13 wiederherstellen?


Joh.

MacBook Air, macOS High Sierra (10.13.4)

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

11. Apr. 2018, 11:26 als Antwort auf johbra Als Antwort auf johbra

Seit APFS als neues Dateisystemformat eingeführt wurde, sind snapshots direkt als Basisdienst in das Dateisystem eingebaut. Ich vermute, dass deshalb die Reparatur der Festplatte (des Dateisystems) sich auch um die snapshots kümmern muss.

Die Aktualisierung von Sierra auf High Sierra hat ja zwangsweise auf SSD drives das neue Dateisystem APFS eingeführt.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

09. Apr. 2018, 00:42 als Antwort auf johbra Als Antwort auf johbra

Die lokalen Snapshots sind vermutlich lokale Snapshots von Time Machine, die angelegt werden, wenn das MacBook Air keine Verbindung zurTimeMachine Platte herstellen kann. Dann werden die Sicherheitskopien vorübergehend auf dem MacBook Air abgelegt, bis die Time Machine Platte oder Time Capsule wieder angeschlossen wird. Wenn du dafür sorgst, dass regelmässig ein Time Machine Backup gemacht werden kann, stören die lokalen Snapshots nicht, da diese immer wieder gelöscht werden, sobald TimeMachine eine Verbindung zur Backup Platte oder Time Capsule hat.

09. Apr. 2018, 00:42

Antworten Hilfreich

09. Apr. 2018, 19:23 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Vielen Dank für den Hinweis, ich werde das versuchen. Allerdings habe ich auch unter den früheren Systemversionen lokale snapshots gehabt, ohne dass fsck die alle überprüft hätte.


Na, mal sehen, ob es klappt.

09. Apr. 2018, 19:23

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

11. Apr. 2018, 11:26 als Antwort auf johbra Als Antwort auf johbra

Seit APFS als neues Dateisystemformat eingeführt wurde, sind snapshots direkt als Basisdienst in das Dateisystem eingebaut. Ich vermute, dass deshalb die Reparatur der Festplatte (des Dateisystems) sich auch um die snapshots kümmern muss.

Die Aktualisierung von Sierra auf High Sierra hat ja zwangsweise auf SSD drives das neue Dateisystem APFS eingeführt.

11. Apr. 2018, 11:26

Antworten Hilfreich (1)

11. Apr. 2018, 15:00 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

So, nun habe ich fsck unmittelbar nach einem TM-Backup auf eine externe Festplatte laufen lassen. Dabei wurden nun nicht mehr 125 snapshots geprüft, sondern "nur" 12, aber immer noch lästig . Keine Ahnung, wo die herkommen, oder wie man die irgendwie loswerden kann.

11. Apr. 2018, 15:00

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: johbra

Frage: Festplattendienstprogramm prüft 125 lokale snapshots