Frage:

Frage: Word funktioniert nicht ausreichend. Skizzen zu anspruchsvoll?

Guten Tag,

ich habe mein Ipad Pro 2017 12.9 Zoll jetzt seit gut einer Woche und bin an und für sich mehr als zufrieden.

Allerdings macht mir ein Programm, und zwar Word, schwer zu schaffen.

Wenn ich in Word ein paar Skizzen mit dem Appel Pen mache (4-5) hakt das Programm und hängt sich immer wieder kurzzeitig auf, wodurch dann auch die ganz normale Eingabe von Buchstaben zeitverzögert stattfindet, so als wäre das Gerät 15 Jahre alt.

Des weiteren ist es so, das wenn ich so nach 5 minuten arbeiten in Word den Apple Pencil in Word verwenden möchte, dieser reagiert und auch schreibt, das geschriebene bzw. gezeichnete dann aber ein kleines Stück verschiebt, was langsam echt nervig ist!

Die Probleme hatte ich anfangs auch bei Powerpoint. Nach einmal komplett Reset tritt der Fehler dort aber nicht mehr auf.

iPad Pro, iOS 11.3

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

10. Apr. 2018, 09:35 als Antwort auf freddivonlang Als Antwort auf freddivonlang

Vorweg:

Wenn du mit MS Office Anwendungen professionell arbeiten willst, sind iPad Produkte nicht die richtige Wahl, denn du hast es lediglich mit den iOS Apps aus dem Office 365 Programm zu tun.

Die sind im Vergleich zur offiziellen Office-Software nur so sehr eingeschränkt nutzbar, daß es schon fast wehtut.

Rudimentäre Textverarbeitung ist möglich. Ein bißchen komfortabler, als seinerzeit mit Data Becker‘s Textomat, wenn man es brutal ausdrücken möchte und den Vergleich zur Office-Vollversion von Word nicht scheut.

Selbst wissenschaftliche Arbeiten mit Fußnoten, automatischen Inhalts- und Literaturverzeichnissen wirst du mit der Word iOS App iVm einem iPad Pro vergessen können.

Die Problemlösung in einem solchen Arbeitsumfeld lautet, einen echten, vollausgestatteten Tabletcomputer zu verwenden, der es u.a. erlaubt, die Office-Vollversion zu installieren. So etwas gibt es. Mit Stift. Allerdings nicht von Apple.

Einen Hilfsweg beim iPad Pro stellt die möglichst häufige, lokale Speicherung (Sicherung) deiner Arbeit dar.

Kostet stets Leistung und ist mitten im Fluß einer Skizzierung mitunter absolut nervtötend.

Eine Grenze stellt immer die Word-App für iOS iVm der jeweils aktuellen iOS Version sowie der Leistungsfähigkeit eines iPads insgesamt dar. Deswegen kann man die Geräte mit Zubehör in den Apple-Stores vorher ausprobieren.

Probiere andere Apps für Skizzierungen aus, deren Ergebnisse du hinterher 1:1 in Word übernehmen kannst.

Sind diese geeignet für SplitView, ist das “App-Gewechsel“ nicht mehr das Problem.

Meistens sind darauf spezialisierte Apps so programmiert, daß selbst komplexe Zeichnungen, also erst recht Skizzen, mit dem Pencil flüssig möglich sind.

Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als die für dich diesbezüglich beste App durch Ausprobieren zu finden.

Ähnliches gilt für das Schreiben mit dem Pencil auf dem iPad Pro.

Fazit:

Derzeit greift niemand zu „irgendwas mit iOS“, der beruflich oder sonstwie gezwungen ist, mit MS Office-Produkten professionell arbeiten zu müssen/sollen.

Vielleicht wird das mal anders?

10. Apr. 2018, 09:35

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: freddivonlang

Frage: Word funktioniert nicht ausreichend. Skizzen zu anspruchsvoll?