Ankündigung: Update auf iOS 12

Genieße eine schnellere und flüssigere Erfahrung sowie lustige neue Funktionen, wie Memojis und Kameraeffekte.

iOS 12 laden

Frage:

Frage: Apple Pencil - iPad erkennt Schieflage und Druck nicht

Hallo alle zusammen,

seit gestern habe ich ein neues IPad (IPad Pro 10.5) mit einem Apple Pencil. Es klappt fast alles auch die Kopplung mit dem Apple Pencil. Doch das IPad erkennt die Schieflage und den Druck vom Apple Pencil nicht(Das heißt die Dicke der Schrift bleibt immer gleich)!!! Es liegt aber nicht am Stift da er bei einem andern IPad normal funktioniert hat.

Vielen Dank für die Hilfe


[Betreff vom Admin bearbeitet]

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

17. Mai. 2018, 09:47 als Antwort auf momimaus Als Antwort auf momimaus

Bitte ergänze, mit welchen Apps du den Pencil auf deinem iPad verwendest und mit welchen Apps du ihn auf fremden iPads geprüft hast.

Die Apple eigene Notizen App ist nicht sonderlich komfortabel, betreffend die Auswahl- und Einstellmöglichkeiten der Stiftbedienung. Ein dünner Kugelschreiber, kein Füller auswählbar. Bleistift ist noch dünner. Veränderte Druckstärke wird zwar umgesetzt, die veränderte Strichstärke ist ggü. der normalen ungeübten Auges nur mit Mühe erkennbar („Aha, das soll also die dickere Strichstärke sein!“).

Eventuell werden Erwartungen enttäuscht, denn du willst keine „Riefen“ in die Oberfläche des iPad ziehen, sondern nur eine dickere Strichstärke erreichen.

Good Notes (kostenpflichtige App) bietet demgegenüber bereits mehr Auswahlmöglichkeiten und reagiert wesentlich differenzierter auf die Druckstärke des Pencil auf der Oberfläche.

Probiere bitte verschiedene Apps - an deinem Gerät - mit deinem Pencil aus.

Verhält sich die Strichstärke trotz ordentlich unterschiedlichem Druck überall gleich?

Verhält sich ein anderer Pencil an deinem iPad Pro genauso schmalstrichig?

Die umgekehrte Prüfung hast du bereits vorgenommen, dein Pencil ist offenbar in Ordnung.

Daher geht es nur noch darum, einem eventuellen Defekt am iPad selbst auf die Spur zu kommen.


Du hast dein iPad Pro neu.

Wie sieht es denn mit den Einstellungen aus?

Schon dran bzw. drin rumgespielt?

Beispielsweise die Bedienungshilfen (für Behinderte) bieten einige „Verstellmöglichkeiten“ an, die auch die Bildschirmeigenschaften betreffen.

Touchempfindlichkeiten verstellt?


Danach kannst du ggfls. die Ratschläge von ruben_ru anwenden.

Insgesamt: Ergänzende Angaben und Feedback wären toll.

17. Mai. 2018, 09:47

Antworten Hilfreich

17. Mai. 2018, 10:24 als Antwort auf momimaus Als Antwort auf momimaus

Hallo momimaus,


nur so als klitzekleiner Tipp am Rande:


Wenn Du im App Store "Pencil" eingibst, bekommst Du direkt eine recht große Auswahl kompatibler Apps zum Pencil angeboten.


Viel Spaß beim kritzeln. (Wenn‘s dann mal tut)


Gruss. :-)

17. Mai. 2018, 10:24

Antworten Hilfreich

17. Mai. 2018, 12:55 als Antwort auf M.4t Als Antwort auf M.4t

Nebo ist z.B. Notes Plus haushoch überlegen (die Erkennungsrate ist schlicht traumhaft) und Good Notes geht immer, vor allem wegen seines Preises.

Notes Plus lockt mit unglaublich vielen Funktionen und unterstützt am iPad nahezu alle am Markt verfügbaren Stifte, gleicht bei Verwendung des Pencil jedoch eher einem kryptographischen Verschlüsselungsprogramm, wenn es um die Erkennung der eigenen Handschrift geht.


Allein die Apple eigenen Notizen sind ... allenfalls ein Anreiz, sich „etwas lebenspraktisch brauchbares“ zu kaufen.


Nichtsdestotrotz sollte die TE zuvorderst feststellen, wo sich ihre Probleme verorten - iPad Pro 10,5“ selbst oder (hoffentlich) nur bei dessen Einstellungen. Ich gehe nicht davon aus, daß sie nur Apps verwendet, deren Funktionsumfang zwar den Pencil grundsätzlich unterstützt, jedoch gar keine drucksensitive Schrift- bzw. Zeichengestaltung implementiert haben.

17. Mai. 2018, 12:55

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: momimaus

Frage: Apple Pencil - iPad erkennt Schieflage und Druck nicht