Frage:

Frage: iMovie Projekt auf DVD brennen und auf DVD Player abspielen

Hallo, wie kann ich mein imovie Projekt auf dvd brennen und dann auf dvd player (tv) abspielen lassen?

Danke für eure Antwort. Gruss Audenzio


[Betreff vom Admin bearbeitet]

iMac, iOS 11.4

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

05. Jun. 2018, 13:46 als Antwort auf audenzio Als Antwort auf audenzio

Vor 10 Jahren wäre diese Frage noch relevant gewesen, heute begnügt sich keiner mehr mit dieser niedrigen Qualität, die nur auf Röhren-Monitoren zu betrachten ist.


Brenne eine Daten-DVD im Windowsformat mit mp4-Filmen in HD-Qualität. Auf eine DVD passen das mehrere Filme. Als DVD-Film nur einer und in mieser Qualität. Jeder zeitgemäße DVD-Player spielt mp4.


Es geht aber sich ohne DVD-Player. Einfach einen USB-Stick mit den Filmen drauf in den TV stecken.

05. Jun. 2018, 13:46

Antworten Hilfreich

05. Jun. 2018, 16:16 als Antwort auf audenzio Als Antwort auf audenzio

Mit iMovie kannst du das nicht machen. Dafür brauchst du ein externes Programm (wie schon geschrieben). Den Film musst du dann vorher als Datei exportieren. Einfach in der Projektübersicht auf den "Bereitstellen" Button klicken und als "Datei" sichern.

Programme um eine DVD zu erstellen findest du im App Store, wenn du "DVD" suchst.

LG

05. Jun. 2018, 16:16

Antworten Hilfreich

05. Jun. 2018, 22:06 als Antwort auf audenzio Als Antwort auf audenzio

Hallo zusammen, vielen Dank für eure Antworten Und Hilfe. Das eine oder andere habe ich ausprobiert. Das Problem ist dass die Meldung kommt dass mpv4 oder mpeg4 nicht gefunden wird…Das mit dem Stick wäre natürlich auch eine Variante. Habe bei der Qualität auswahl 1080 gewählt und die disc hat platz für 4.7g. Film ist 5.2g. Kann das auch das Problem sein? LG

05. Jun. 2018, 22:06

Antworten Hilfreich

05. Jun. 2018, 22:11 als Antwort auf audenzio Als Antwort auf audenzio

wenn die Datei größer ist wird das nichts, es gibt aber Scheiben aus die das doppelte passt.

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=DVD&veaction=edit&section=6https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=DVD&action=edit&section=6


Vom Benutzer hochgeladene Datei
https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:DLDVD.jpg&filetimestamp=2008122 9170830


Ein bereits beschriebener Dual-Layer-Rohling mit gespaltenen Datenschichten.

Seit 2004 werden auf dem Massenmarkt auch beschreibbare DVDs mit zwei anstatt nur einer Datenschicht angeboten. Sie werden mit „DL“ bezeichnet, was im Minus-Format für „Dual Layer“ (DVD−R DL), im Plus-Format dagegen für „Double Layer“ (DVD+R DL) steht. Beiden Formaten gemein sind die zwei übereinander geklebten Schichten auf derselben Seite der Platte, die gewisse Veränderungen im Aufbau der DVD notwendig machten. Nur so kann auch die zusätzliche Schicht beschrieben und gelesen werden. Die DVD±R DL bietet 8,5 GB Fassungsvermögen pro Medium, also etwa das 1,8-fache einer Single-Layer-DVD. Ihre zusätzliche Kapazität reicht oftmals aus, um große Einzeldateien (etwa hochauflösende Videos) auf einen einzigen Datenträger zu brennen, anstatt sie auf zwei herkömmliche DVDs aufzuteilen und ohne die Daten dafür erneut komprimieren zu müssen. Für RW-Medien dagegen sind diese Änderungen hin zum DL-Datenträger nicht möglich. Zu geringe Reflexionseigenschaften verhindern die zuverlässige Nutzung der zweiten Datenschicht.

Daneben existieren auch noch doppelseitige Medien in den Formaten DVD−R, DVD+R und DVD-RAM. Diese fassen tatsächlich 2 × 4,7 GB, also 9,4 GB pro Medium, da sie im Prinzip aus zwei einzelnen DVDs bestehen. Nachteilig wirkt sich dies besonders bei großen Dateien aus, da diese nicht wie bei ±DL-DVDs zusammenhängend gespeichert werden können. Jede Seite repräsentiert einen eigenständigen Datenträger, und um auf den jeweils anderen Datenbestand zugreifen zu können, muss die DVD bisher noch entnommen und gewendet werden, da es Laufwerke, die beide Seiten gleichzeitig nutzen können, bisher nicht gibt. Da die Double-Layer-/Dual-Layer-DVDs trotz geringerer Gesamtkapazität diverse Vorteile bieten (höhere maximale Dateigröße, Platz für ausführliche Beschriftung etc.), waren doppelseitige DVD±R-Rohlinge wegen der steigenden Nachfrage vorübergehend kaum noch erhältlich, seit Juli 2008 hat sich die Marktlage entspannt. Doppelseitige DVD-RAM sind ebenfalls erhältlich. Theoretisch waren so 17 GByte Speicherplatz möglich.[10] Diese Möglichkeit wurde inzwischen technisch realisiert und wird als DVD-17 bezeichnet

05. Jun. 2018, 22:11

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: audenzio

Frage: iMovie Projekt auf DVD brennen und auf DVD Player abspielen