Ankündigung: Upgrade auf macOS Mojave

Dank Funktionen wie dem Dunkelmodus, Stapeln und zwei neuen integrierten Apps könnt Ihr unter macOS Mojave mit einem Klick noch mehr erledigen.

Erfahrt hier, wie Ihr ein Upgrade auf macOS Mojave durchführen könnt >

Frage:

Frage: Ausschalten & Neustart dauert extrem lange, bis zu 5 Minuten – Mac Pro 12-Core, Mitte 2010

Wenn ich dem Mac ausschalten oder herunterfahren möchte, muss ich mindestens fünf Minuten warten, bis er aus ist. Während dieses Vorgangs zeigen sich in der unteren, linken Ecke meines Monitors seltsame blinkende Punkte. Dann geht der Monitor aus, der Rechner allerdings noch nicht.


Vom Benutzer hochgeladene Datei


[Betreff vom Admin bearbeitet]

Mac Pro, macOS High Sierra (10.13.1)

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Von Apple empfohlen
Antwort:
Antwort:

Da ist irgendetwas definitiv nicht richtig.

Versuch' mal folgende Lösungsansätze:

Wenn das alles keine Ergebnisse bringt, dann bleibt dir nur noch übrig MacOS neu aufzusetzen: Informationen zu macOS-Wiederherstellung - Apple Support.

Wenn du dabei "Festplattendienstprogramm" wählst, dann kannst du damit mit "Erste Hilfe" auch mal deine Festplatte auf Fehler überprüfen.


Ich hoffe, dass hilft dir weiter!

LG

Gepostet am

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

27. Jun. 2018, 14:39 als Antwort auf garrett34 Als Antwort auf garrett34

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie war teilweise hilfreich. Der Hardware Test ließ sich nicht starten und auch NVRAM oder PRAM zurücksetzen brachte keine Abhilfe für mein Problem. Im gesicherten Modus tauchte es dafür nicht mehr auf. Daraufhin habe ich alle Anmeldeobjekte entfernt, was zur Folge hatte, dass der Rechner schneller herunterfährt bzw. neu startet. Das seltsame Blinken in der linken unteren Ecke taucht dabei jedoch immer noch auf.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

Frage gekennzeichnet als Von Apple empfohlen

27. Jun. 2018, 13:28 als Antwort auf andthe Als Antwort auf andthe

Da ist irgendetwas definitiv nicht richtig.

Versuch' mal folgende Lösungsansätze:

Wenn das alles keine Ergebnisse bringt, dann bleibt dir nur noch übrig MacOS neu aufzusetzen: Informationen zu macOS-Wiederherstellung - Apple Support.

Wenn du dabei "Festplattendienstprogramm" wählst, dann kannst du damit mit "Erste Hilfe" auch mal deine Festplatte auf Fehler überprüfen.


Ich hoffe, dass hilft dir weiter!

LG

27. Jun. 2018, 13:28

Antworten Hilfreich

27. Jun. 2018, 14:34 als Antwort auf andthe Als Antwort auf andthe

Vermutlich wurde über altes System drüberinstalliert. Dieses enthielt dann noch Software die mit HS nicht kompatibel ist.


Eine komplette Neuinstallation dürfte den Mac wieder zur alten Geschwindigkeit verhelfen. Also Neustart, cmd r, Festplatte löschen, System installieren. Danach Flash, Java, Antivir und alles Unnötige nicht installieren. Den Mac sauber halten.

27. Jun. 2018, 14:34

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

27. Jun. 2018, 14:39 als Antwort auf garrett34 Als Antwort auf garrett34

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie war teilweise hilfreich. Der Hardware Test ließ sich nicht starten und auch NVRAM oder PRAM zurücksetzen brachte keine Abhilfe für mein Problem. Im gesicherten Modus tauchte es dafür nicht mehr auf. Daraufhin habe ich alle Anmeldeobjekte entfernt, was zur Folge hatte, dass der Rechner schneller herunterfährt bzw. neu startet. Das seltsame Blinken in der linken unteren Ecke taucht dabei jedoch immer noch auf.

27. Jun. 2018, 14:39

Antworten Hilfreich (1)

27. Jun. 2018, 14:38 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Wenn ich den Rechner nicht jeden Tag zum Arbeiten brauchen würde, ist das bestimmt eine gute Idee. Da dem aber nicht so ist, werde ich das Mal mit einer neuen Festplatte ausprobieren, um zu sehen ob das klappt. Dann kann ich da ja hinterher den ganzen anderen Kram, den ich so brauche ebenfalls neu installieren.

27. Jun. 2018, 14:38

Antworten Hilfreich

23. Jul. 2018, 10:42 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Natürlich wurde über ein altes System drüber installiert oder bietet Apple beim Update auf ein neues Betriebssystem die Möglichkeit einer "sauberen Installation"? Wie dem auch sei habe ich mir eine neue SSD besorgt und die aktuellste Version von High Sierra installiert. Das Ergebnis: Die gleichen Symptome wie vorher, nur das blinkende Muster ist ein wenig anders.

23. Jul. 2018, 10:42

Antworten Hilfreich

23. Jul. 2018, 11:41 als Antwort auf kandreas Als Antwort auf kandreas

8 Jahre altes Gerät, intensiv genutzt, hat sich längst betriebswirtschaftlich abgeschrieben. Das Teil ist einfach verbraucht und für aktuelles ungeeignet. Das Flackern kommt ev. auch von einer sich verabschiedenden Grafikkarte.


Wenn mit älteren System problemlos lief, sollte das wieder versucht werden.


Die stat. Nutzungsdauer von Apple-Produkten liegt bei 4 Jahren, bei anderen Herstellern wesentlich kürzer. Ein Macbook mit 8 Jahren hat ein gutes Alter, iMacs sind robuster und halten gerne über 15 Jahre, hier funktioniert die Kühlung auch besser.

23. Jul. 2018, 11:41

Antworten Hilfreich

23. Jul. 2018, 11:55 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

??? Ich hab auch noch ältere Macs hier bei mir stehen, die noch ihren Dienst tun, ohne – im Gegensatz zu meinem MacPro – aufgerüstet worden zu sein. Der hat nämlich vor kurzem eine neue AMD Radeon R9 280X von mir spendiert bekommen, daran kann es also eigentlich nicht liegen. Auch ein Downgrade des Betriebssystems scheidet aus, denn dann müsste ich mit der Adobe Creative Suite auch auf alte Versionen umsteigen, was wenig produktiv wäre.


Um nochmal auf die erste hilfreiche Antwort hier zurückzukommen. Im gesicherten Modus habe ich die Erscheinung nicht, also fällt doch ein Hardware-Problem aus, oder?

23. Jul. 2018, 11:55

Antworten Hilfreich

23. Jul. 2018, 13:32 als Antwort auf andthe Als Antwort auf andthe

Wenns beim gesicherten Modus kein Problem gibt, ist eben was installiert was nicht installiert sein darf. Nach 8 Jahre dürfte doch so mancher Datenmüll sich angesammelt haben. Den bekommt man nur durch Festplatte löschen und Neuinstallation entfernt.


Mit High Sierra gabs auch ein Wechsel von HFS+ zu APFS, was nur sinnvoll für SSDs ist. Ich denke da gibt es einiges wo man alte Rechner noch nicht ausgiebig getestet hat. Wenn schon eine neue Grafikkarte, dann wäre auch eine SSD sinnvoll.

23. Jul. 2018, 13:32

Antworten Hilfreich

28. Jul. 2018, 18:32 als Antwort auf andthe Als Antwort auf andthe

Wenn ich den Rechner nicht jeden Tag zum Arbeiten brauchen würde, ist das bestimmt eine gute Idee.

Um das Problem nochmal von einer anderen Seite zu betrachten: So lange sollte das eigentlich nicht dauern. Kannst du das nicht einfach an einem Sonntag machen, wenn du mal frei hast? Das wäre wirklich die einfachste Lösung.

Mache als erstes ein Backup deiner Daten (oder kopiere deinen Benutzerordner auf eine externe Festplatte), lösche deinen Mac, lade das neuste Betriebsystem herunter und stell anschließend deinen Benutzerordner wieder her. Sollte in einem Tag zu schaffen sein.


Noch etwas:

llllppp:

Das Flackern kommt ev. auch von einer sich verabschiedenden Grafikkarte.

andethe:

Der Hardware Test ließ sich nicht starten

Wenn man der Vermutung von llllppp folgt und nach Hardwareproblemen Ausschau hält, dann solltest du den Apple Hardware Test gestartet bekommen. Einfach direkt (oder gleichzeitig) nach dem Startton "D" gedrückt halten.


Wenn das Problem allerdings im gesicherten Modus nicht auftritt, dann kann es eigentlich nicht an der Hardware liegen, wie llllppp auch schon geschrieben hat.


Viele Grüße

28. Jul. 2018, 18:32

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: andthe

Frage: Ausschalten & Neustart dauert extrem lange, bis zu 5 Minuten – Mac Pro 12-Core, Mitte 2010