Frage:

Frage: Automatische Anmeldung nach Ruhezustand

MacBook Pro 13 retina (1913), 250 GB, Mac Os 10.14 Mojave


Ich benutzte während der Ferien das MacBook meiner Frau (Administrator) als weiterer User. Während dieser Zeit lud ich Mojave und alles funktionierte nach Neustart oder Ruhezustand für den Administrator wie früher: ohne Anmeldung mit Passwort (da keine sensitiven Daten auf diesem Gerät gespeichert sind).

Nach den Ferien löschte ich meinen Account wieder, ebenfalls die dazugehörigen User-Ordner und -Dateien. Nun war aber nach Neustart oder Ruhezustand für den Admin stets eine Anmeldung mit Passwort notwendig, obwohl ich automatische Anmeldung aktivierte (siehe Screenshot). Ich machte erfolglos einen NVRAM-Reset (Alt-Command-P-R), dann einen SMC System Management Controller Reset. Immerhin war nun die Anmeldung wenigstens "automatisch"nach Neustart, nicht aber nach einem Ruhezustand.

Vom Benutzer hochgeladene Datei

Danach startete ich das MacBook im "Einzelbenutzermodus" (Command-s). Das Problem blieb, das heisst nach Neustart weiterhin Anmeldung ohne, nach Ruhezustand mit Passwort.


Wie kann ich dem MacBook wieder eine automatische Anmeldung verpassen?

MacBook Pro mit Retina Display, macOS Mojave (10.14), Modell 2013

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Herzlichen Dank, das half!

Aber es ist bei diesem MacBook überhaupt nicht notwendig, diesen irgendwie zu schützen, weil dieser nur für Mails, Nachrichten und Fotos gebraucht wird. Falls ausnahmsweise eine Bestellung von diesem MacBook aus gemacht wird, registrieren wir uns immer wieder von Neuem und löschen dann allfällige Mails mit Passwörtern. Es ist lästig, sich nach den kurzen Ruhezuständen – die es bei einem MacBook ohne Stromversorgung schnell eintreten – sich ständig anmelden zu müssen.


Nun ist es mir nach über 25 Jahren Arbeiten mit Macs entgangen, dass man unter Systemeinstellungen/Sicherheit/Allgemein erst nach einer gewissen Zeitspanne ein Passwort verlangen kann. Das ist sinnvoll. Aber dass man bei der Anmeldung nicht auf diesen Weg gewiesen wird, ist wenig Benutzer freundlich...

Gepostet am

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

16. Okt. 2018, 11:45 als Antwort auf Urs Frick Als Antwort auf Urs Frick

Es macht Sinn, den Mac mit einem Passwort beim Neustart zu schützen. Um es zu vereinfachen, wähle Liste der Benutzer aus.


Beim Ruhezustand ist es nicht immer notwendig, ausser man sitzt im Büro, Schule etc. Aber hier kann man das deaktivieren. Unter Systemeinstellungen - Sicherheit - Allgemein, Hacken entfernen bei Kennwort erforderlich.

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

16. Okt. 2018, 15:00 als Antwort auf Urs Frick Als Antwort auf Urs Frick

Man weiß ja nie, wer so alles an einem Mac rumspielt. z.b. der Nachbar/in, der/die während dem Urlaub fürs Blumengießen einspringt. Unbeaufsichtigte Kinder, wo danach der Mac nicht mehr läuft und z.B. die Daten nicht mehr zu retten sind.

Auch kanns mal einen Wohnungseinbruch geben. Zumindest das Passwort nach dem Neustart ist sinnvoll und auch die Registrierung des Macs mit der Apple ID, somit ist der Mac für andere nutzlos.


Aber das Deaktivieren der Passworteingabe beim Neustart ist auf jeden Fall möglich.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

16. Okt. 2018, 11:45 als Antwort auf Urs Frick Als Antwort auf Urs Frick

Es macht Sinn, den Mac mit einem Passwort beim Neustart zu schützen. Um es zu vereinfachen, wähle Liste der Benutzer aus.


Beim Ruhezustand ist es nicht immer notwendig, ausser man sitzt im Büro, Schule etc. Aber hier kann man das deaktivieren. Unter Systemeinstellungen - Sicherheit - Allgemein, Hacken entfernen bei Kennwort erforderlich.

16. Okt. 2018, 11:45

Antworten Hilfreich (1)
Frage gekennzeichnet als Gelöst

16. Okt. 2018, 10:01 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Herzlichen Dank, das half!

Aber es ist bei diesem MacBook überhaupt nicht notwendig, diesen irgendwie zu schützen, weil dieser nur für Mails, Nachrichten und Fotos gebraucht wird. Falls ausnahmsweise eine Bestellung von diesem MacBook aus gemacht wird, registrieren wir uns immer wieder von Neuem und löschen dann allfällige Mails mit Passwörtern. Es ist lästig, sich nach den kurzen Ruhezuständen – die es bei einem MacBook ohne Stromversorgung schnell eintreten – sich ständig anmelden zu müssen.


Nun ist es mir nach über 25 Jahren Arbeiten mit Macs entgangen, dass man unter Systemeinstellungen/Sicherheit/Allgemein erst nach einer gewissen Zeitspanne ein Passwort verlangen kann. Das ist sinnvoll. Aber dass man bei der Anmeldung nicht auf diesen Weg gewiesen wird, ist wenig Benutzer freundlich...

16. Okt. 2018, 10:01

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

16. Okt. 2018, 15:00 als Antwort auf Urs Frick Als Antwort auf Urs Frick

Man weiß ja nie, wer so alles an einem Mac rumspielt. z.b. der Nachbar/in, der/die während dem Urlaub fürs Blumengießen einspringt. Unbeaufsichtigte Kinder, wo danach der Mac nicht mehr läuft und z.B. die Daten nicht mehr zu retten sind.

Auch kanns mal einen Wohnungseinbruch geben. Zumindest das Passwort nach dem Neustart ist sinnvoll und auch die Registrierung des Macs mit der Apple ID, somit ist der Mac für andere nutzlos.


Aber das Deaktivieren der Passworteingabe beim Neustart ist auf jeden Fall möglich.

16. Okt. 2018, 15:00

Antworten Hilfreich (1)
Benutzerprofil für Benutzer: Urs Frick

Frage: Automatische Anmeldung nach Ruhezustand