Frage:

Frage: Unterschiede Schritte/ km bei Watch/Health

hallo,


Bisher habe ich immer mein iPhone 6s zur aufzeichnung meiner Schritte und Kilometer genutzt, was draußen ( gleichzeitig Runkeeper mitlaufen lassen, keine Freigabe bei Healt) als auch auf dem Laufband ( Schritte/km mit Laufband PC verglichen) bis auf kleine Abweichungen gestimmt haben.


Nun habe ich mir die watch2 gekauft und weiß nicht was ich falsch mache. Phone ist als bevorzugte Quelle eingestellt.

Nachdem ich gestern schon eine große Differenz festgestellt habe( iPhone 15937 Schritte/13,2 km und Watch 17988 Schritte und 15,53 km), habe ich beide den ganzen Tag getragen (Arm bzw. Hose/Jacke)

das erste mal wo mir ein grosser Unterschied aufgefallen ist war beim arbeiten ca. 3 Std. Im Garten.

bei Health hatte ich einen Wert von 3462 Schritte/ 2,1 km und die watch zeigte stolze 4290 Schritte/3,5 km an.

IPhone / Health halte ich jedoch wahrscheinlicher.


Danach bin ich dann gelaufen: Werte mit der Watch 10,99 km, app Runkeeper 11,1km und Health 11,2 km.

Da scheinen die Daten im großen und ganzen überein zu stimmen.


AM Abend hatte ich dann sogar einen noch größeren wert: health18939 Schritte/15,5 km und Watch 20674 Schritte/17,9 km und somit bei der Watch 2,4 km mehr.


Wie bekomme ich die Daten angeglichen, denn eigentlich wollte ich ja das iPhone nicht mehr ständig mit mir führen, aber bei der hohen Abweichung........ .


bin beim ersten mal laufen 20 min. im normalen Tempo gelaufen. Bisher 3 x walken gewesen bei durchnittlich 7,5 km/ h und 1-1,5 Std.


wer weiß Rat oder ist die Watch wirklich so ungenau, was sehr schade ist.

Apple Watch Series 2(Alum) 38mm (2nd Gen), iOS 10.2.1

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Von Apple empfohlen
Antwort:
Antwort:

Guten Morgen Mysteria,


ich denke du machst nichts falsch, die Ursache wird wohl an der unterschiedlichen Position der Bewegungssensoren liegen, die die Schritte erkennen. Einmal am Handgelenk (Watch) und das andere mal in der Hosentasche (iPhone).


Ein Schritt wird gezählt, wenn der Sensor eine "schrittähnliche" Bewegung erkennt. Bei 3h Gartenarbeit ist es da sehr wahrscheinlich, dass auch viele schrittähnliche Bewegungen mit dem Arm ausgeführt werden, die allerdings gar keine Schritte sind. Die Watch zählt in so einem Fall einen Schritt, das iPhone nicht, da sich der Körperrumpf in dieser Situation nicht "schrittähnlich" bewegt.


Die Genauigkeit ist also abhängig von der Art der Aktivität. Beim reinen Spazierengehen oder Laufen werden die gezählten Schritte vom iPhone und Watch nahezu gleich sein. Je mehr jedoch andere Tätigkeiten hinzukommen, bei denen der Arm "schrittähnlich" bewegt wird, wird der Unterschied wachsen. 3h Gartenarbeit können dann durchaus zu einer Abweichung von 20% kommen.


Geht es um die Bestimmung der korrekten Anzahl von Schritten, wird ein Bewegungsensor am Körperrumpf oder gar am Fuß genauer sein, da dieser weniger anfällig für Fehlerkennungen sind. Daher denke ich das nach der Gartenarbeit der Wert des iPhone näher am wahren Wert ist als der der Watch.

Ein Bewegungsensor am Arm jedoch kann besser die Gesamtaktivität wiedergeben, da dieser eben auch die Armbewegungen mit einbezieht. Das macht sich in eine größere Abweichung bei den Schritten bemerkbar, aber in einer besseren Genauigkeit bei den Aktivkalorien, welches als Maß für die tägliche Aktivität meiner Meinung nach besser eignet als die Schrittanzahl.


Die erkannte Strecke wird außerhalb von Workouts anhand der Schritte errechnet. Sind diese zu hoch, ist entsprechend auch die Strecke zu hoch. Bei korrekter Anzahl Schritte sollte jedoch die Watch eine bessere Streckenberechnung bieten, da diese durch die Kalibrierung die Schrittlänge. Kalibriert werden kann die Watch über ein outdoor Gehen / Laufen Workout.


Viele Grüße

Marangoni

Gepostet am

Seiteninhalt wurde geladen

Frage gekennzeichnet als Von Apple empfohlen

30. Mär. 2017, 08:53 als Antwort auf Mysteria Als Antwort auf Mysteria

Guten Morgen Mysteria,


ich denke du machst nichts falsch, die Ursache wird wohl an der unterschiedlichen Position der Bewegungssensoren liegen, die die Schritte erkennen. Einmal am Handgelenk (Watch) und das andere mal in der Hosentasche (iPhone).


Ein Schritt wird gezählt, wenn der Sensor eine "schrittähnliche" Bewegung erkennt. Bei 3h Gartenarbeit ist es da sehr wahrscheinlich, dass auch viele schrittähnliche Bewegungen mit dem Arm ausgeführt werden, die allerdings gar keine Schritte sind. Die Watch zählt in so einem Fall einen Schritt, das iPhone nicht, da sich der Körperrumpf in dieser Situation nicht "schrittähnlich" bewegt.


Die Genauigkeit ist also abhängig von der Art der Aktivität. Beim reinen Spazierengehen oder Laufen werden die gezählten Schritte vom iPhone und Watch nahezu gleich sein. Je mehr jedoch andere Tätigkeiten hinzukommen, bei denen der Arm "schrittähnlich" bewegt wird, wird der Unterschied wachsen. 3h Gartenarbeit können dann durchaus zu einer Abweichung von 20% kommen.


Geht es um die Bestimmung der korrekten Anzahl von Schritten, wird ein Bewegungsensor am Körperrumpf oder gar am Fuß genauer sein, da dieser weniger anfällig für Fehlerkennungen sind. Daher denke ich das nach der Gartenarbeit der Wert des iPhone näher am wahren Wert ist als der der Watch.

Ein Bewegungsensor am Arm jedoch kann besser die Gesamtaktivität wiedergeben, da dieser eben auch die Armbewegungen mit einbezieht. Das macht sich in eine größere Abweichung bei den Schritten bemerkbar, aber in einer besseren Genauigkeit bei den Aktivkalorien, welches als Maß für die tägliche Aktivität meiner Meinung nach besser eignet als die Schrittanzahl.


Die erkannte Strecke wird außerhalb von Workouts anhand der Schritte errechnet. Sind diese zu hoch, ist entsprechend auch die Strecke zu hoch. Bei korrekter Anzahl Schritte sollte jedoch die Watch eine bessere Streckenberechnung bieten, da diese durch die Kalibrierung die Schrittlänge. Kalibriert werden kann die Watch über ein outdoor Gehen / Laufen Workout.


Viele Grüße

Marangoni

30. Mär. 2017, 08:53

Antworten Hilfreich (2)

30. Mär. 2017, 09:24 als Antwort auf Marangoni Als Antwort auf Marangoni

Hallo Marangoni,


vielen dank Dank für deine Antwort. Dies klingt plausible, trotzdem hoffe ich das es nicht ganz so ist. Denn dann wäre der Sinn der Apple watch Sport ja ein bisschen am Thema vorbei. Die Uhr ist ja nicht nur zum Sport sondern zum ganztäglichen tragen gedacht und damit man eben nicht ständig das Handy dabei haben muss. Auch werden nur aalle Daten mit der Watch in die Aktivitäten App erfasst um festzustellen wie aktiv man ist (vom iPhone zu Watch findet ja kein Abgleich statt).


Das heißt dann ja, wenn ich ganz normal arbeite und meinen Arm bewege erfasst es Schritte die ich gar nicht gemacht habe. Irgendwie würde das vom Apple Support anders dagestellt .

Da habe ich die Problematik schon geschildert, und mir vom Support mitgeteilt, das dieser Unterschied zu groß ist und

dies dann ein Hardware Problem ist. Also beim Händler Ersatz angefordert und nun gleiches Problem, und ehrlich gesagt bezweifle ich das ich 2 x pech mit der Uhr habe.

30. Mär. 2017, 09:24

Antworten Hilfreich

07. Feb. 2018, 19:45 als Antwort auf Mysteria Als Antwort auf Mysteria

Hallo,


ich habe dasselbe Problem. Bei mir zeigt die watch fast doppelt Soviele Schritte an wie das iPhone 7. Genauso bei Stockwerken, ebenfalls doppelt.

Und, ist es möglich, dass die Schritte von der Uhr in die Health App übernommen werden?

So hat man immer zwei verschiedene Werte in zwei verschiedenen Apps, was ich sehr unübersichtlich und umständlich finde.

07. Feb. 2018, 19:45

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Mysteria

Frage: Unterschiede Schritte/ km bei Watch/Health