Ankündigung:

iOS 11.4 & HomePod

iOS 11.4 steht ab sofort zum Download bereit. Der HomePod wird ab dem 18. Juni in Deutschland erhältlich sein.
Mehr dazu in unserer Pressemitteilung.

Frage:

Frage: Final Cut Pro auf andere Apple ID übertragbar?

Hallo,


ich benutze zwei Apple-IDs und würde gerne Final Cut Pro, das ich über die eine ID gekauft habe, auf die andere ID übertragen und mit dieser nutzen.


Weiß jemand wie/ob das geht? 🙂


LG


Gorg

MacBook, iOS 10.3

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

31. Mär. 2017, 10:01 als Antwort auf gorg Als Antwort auf gorg

Ich weiß nicht ob das möglich ist, aber wenn, dann kann dir das natürlich nur der iTunes Support sagen. Ich glaube es ist nur möglich IDs bzw. Konten zusammenzuführen. Denn wenn das ginge, dann würden viel mehr Leute ihre gekauften Apps verkaufen mittels des gleichen Vorgangs. Und das ist mit Sicherheit nicht in Apples Sinn. Der damit entstehende Verwaltungsaufwand wäre völlig unverhältnismäßig. Ergo: ich gehe schwer davon aus, dass es nicht geht.


Wobei sich mir dabei auch die Sinnfrage stellt. Wozu? Bezahlt ist es, installieren kannst du es, so oder so musst du ID und Passwort eintragen…


Aber fragen kostet bekanntlich nichts.


- RK

31. Mär. 2017, 10:01

Antworten Hilfreich

31. Mär. 2017, 10:10 als Antwort auf gorg Als Antwort auf gorg

Einkäufe sind immer an die AppleID gebunden, mit der sie gemacht wurden. Das läßt sich nicht nachträglich ändern. Mache möglichst immer alle Einkäufe mit derselben AppleID. Notfalls könntest Du Family Sharing verwenden, um Einkäufe mit zwei verschiedenen AppleIDs gleichzeitg nutzen zu können

31. Mär. 2017, 10:10

Antworten Hilfreich

05. Mai. 2017, 20:19 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Schaue Dir mal die Lizenz an. In Final Cut im Hauptmenü:

Final Cut Pro > Über Final Cut. Dann klicke auf "Lizenzvereinbarung". (Die roten Hervorhebungen sind von mir markiert).



1. General.

A. The Apple software, any third party software, documentation, interfaces, content, fonts and any data accompanying this License on disk, in read only memory, on any other media or in any other form (collectively the "Apple Software") are licensed, not sold, to you by Apple Inc. ("Apple") for use only under the terms of this License. Apple and/or Apple’s licensors retain ownership of the Apple Software itself and reserve all rights not expressly granted to you.

Zum einen, erwerben wir kein Eigentum an App Store Programmen. Apple verkauft die Software nicht, sondern wir bekommen das recht, sie zu benutzen.


AppStore Einkäufe können nicht an Dritte weiterverkauft werden.



2. Permitted License Uses and Restrictions.

A. License. Subject to the terms and conditions of this License, unless you obtained the Apple Software as described in Section 2B, you have the right to use the Apple Software as permitted by the Mac App Store Product Usage Rules set forth in the App Store Terms and Conditions (http://www.apple.com/ legal/itunes/ww/) (“Usage Rules”), and are granted a limited, non-transferable, non-exclusive license:

ℹ to download, install, use and run for personal, non-commercial use, one (1) copy of the Apple Software directly on each Apple-branded computer running OS X (“Mac Computer”) that you own or control; and



Wir können die Software nur mit der AppleID verwenden, an die die Lizenz gebunden ist.

05. Mai. 2017, 20:19

Antworten Hilfreich

06. Mai. 2017, 13:10 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Ist prinzipiell richtig, aber...

Habe vor 5 Minuten mit dem Apple Care bzw. iTunes-Support telefoniert. Einfach so, weil mich die Frage interessiert hat, nicht weil ich einen konkreten Anlass hätte.


Die Aussage war: (sinngemäße Wiedergabe des Telefonates)


Falls es einen Grund gibt, die alte Apple ID auflösen zu wollen oder gar zu müssen, oder eine zweite Apple ID parallel zur ersten betreiben zu wollen, (welcher Grund auch immer denkbar wäre), dann kann ausschließlich über den iTunes-Support eine Übertragung der Lizenz auf diese neue Apple ID vorgenommen werden. Selber kann man da überhaupt nichts transferieren oder neu zuordnen und es geht auch nur über das persönliche Telefonat mit dem Support.


Der freundliche Apple-Mitarbeiter äußerte die Vermutung, dass dies im Falle von z.B. FCPX mit einem einmaligen Einkaufsguthaben in Höhe des Kaufpreises der Software erfolgen könnte. Inwiefern dann die zur alten Apple ID gehörende ursprüngliche Lizenz stillgelegt wird, so dass sich FCPX nicht mehr auf dem unter der alten Apple ID angemeldeten Mac starten lässt, konnte nicht beantwortet werden.


Theoretisch und auch praktisch ist es natürlich denkbar auf ein und demselben Mac zwei Accounts einzurichten (z.B. Gast-Account und Admin-Account) und den einen Account mit der alten ID und den anderen mit der neuen ID zu betreiben.


Man sieht also, dass die Fragestellung nicht trivial ist und das Ganze tatsächlich von Fall zu Fall betrachtet werden muss.


Aber machbar und von Apple zugelassen ist die Transferierung auf eine neue Apple ID schon.

06. Mai. 2017, 13:10

Antworten Hilfreich

06. Mai. 2017, 14:01 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Aber machbar und von Apple zugelassen ist die Transferierung auf eine neue Apple ID schon.

Aber das ist dann Kulanz und nicht durch die Softwarelizenz gedeckt, kein Rechtsanspruch das Apple das machen muss.

06. Mai. 2017, 14:01

Antworten Hilfreich

06. Mai. 2017, 14:27 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Ist schon klar.


Aber eigentlich zeigt sich Apple gerade in solchen Fragen immer sehr kulant.

Selbst bei Reparaturen von Geräten, die aus der Apple care heraus sind, ist man m.E.n. immer entgegenkommend und um eine für den Kunden zufrieden stellende Lösung bemüht.

Habe z.B. mal ein fälschlicher Weise über die Kreditkarte gekauftes iBook wieder "umgetauscht", weil ich es über mein iTunes Guthaben kaufen wollte. Ein Anruf, kurz erklärt warum, keine Diskussion, war in 5 Minuten erledigt. Gutschrift erfolgte mit nächster Kreditkartenabrechnung.


Ob sie es nun aus Kulanz oder anderen Gründen machen ist ja dann letztlich für Gorg egal.


Wichtig ist doch in erster Linie, dass es überhaupt geht und man sich dessen bewußt ist, dass man "ganz lieb" fragt oder um den Wechsel bittet und nicht meint, auf etwas bestehen zu können.

06. Mai. 2017, 14:27

Antworten Hilfreich

06. Mai. 2017, 16:52 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Wie ich schon zu allererst geschrieben habe: Wozu? Bezahlt ist alles, installieren kannst du alles, einfach ID und Passwort eintragen (was du so oder so musst) und gut. Dafür bedarf es mit Sicherheit keiner weiteren Benutzer Konten am Rechner. Einfach von/mit einer beliebigen ID nach Bedarf Ab- und Anmelden, fertig. Wobei das auch einzig und allein für die Installation nötig ist, danach bestenfalls das jeweilige Passwort um z.B. Updates zu laden.


Das übertragen von Apps wäre demnach, bei IDs die ein und die gleiche Person kontrolliert, m.E. auch völlig unsinnig. Ich vermute die Frage zielt auch direkt oder indirekt auf den Verkauf von im App Store gekaufter Software, was definitiv so oder so nicht geht.


Also um die Frage ganz klar zu beantworten: Nein, man kann Lizenzen (Käufe) nicht übertragen. Auch der Kundenservice kann (oder wird) es nicht machen. Weder aus Kulanz noch sonst irgendwie. Zwei Konten zusammenführen, ja. Habe ich auch schon machen lassen, wobei das noch vor MAS Zeiten waren, also kann ich nicht sagen was mit den Käufen passiert, aber ich denke das dürfte bei einer Zusammenführung das kleinste Problem sein.


Im übrigen ist die Tatsache, dass Apple uns die Software nicht verkauft, sondern uns „nur" das recht überträgt sie zu benutzen, ist überhaupt nichts Apple oder MAS-spezifisches, sondern absolut Standardprozedere. Sogar bei Adobe… nur von vornherein halt zeitlich beschränkt. 😝


- RK

06. Mai. 2017, 16:52

Antworten Hilfreich

06. Mai. 2017, 18:46 als Antwort auf Robin S. Kurz Als Antwort auf Robin S. Kurz

Das übertragen von Apps wäre demnach, bei IDs die ein und die gleiche Person kontrolliert, m.E. auch völlig unsinnig.

Für uns Benutzer ist es lästig, wenn die installierten Programme an zwei verschiedenen AppleIDs gebunden sind und zum Aktualisieren immer hin-und-her geschaltet werden muss.

Und ganz gemein wird es, wenn wir den Wohnsitz eine zeitlang ins Ausland verlagern, und dann vor der Frage stehen, die AppleID so zu ändern, dass die Rechnungsadresse dem neuen Wohnsitz entspricht oder nicht.

Wenn wir leichtfertigerweise das Land der Rechnungsadresse ändern, können wir die Programme nicht mehr aktualisieren, die wir im anderen Land gekauft haben. Spätestens dann brauchen wir eine zweite AplleID für das neue Land, um dort einkaufen zu können.

06. Mai. 2017, 18:46

Antworten Hilfreich

06. Mai. 2017, 19:23 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Leonie schrieb:


Für uns Benutzer ist es lästig, wenn die installierten Programme an zwei verschiedenen AppleIDs gebunden sind und zum Aktualisieren immer hin-und-her geschaltet werden muss.


Wie ich bereits geschrieben habe, beim Aktualisieren muss lediglich das jeweilige Passwort eingegeben werden, völlig egal von welcher ID der Kauf stammt. Der Mehraufwand ist also = <1%. Es muss nichts hin-und-her geschaltet werden. Hat man Apps unter verschiedene IDs gekauft (wie auch ich, sogar unter drei unterschiedliche IDs), dann wird beim Aktualisieren lediglich das Passwort abgefragt.



Leonie schrieb:


Wenn wir leichtfertigerweise das Land der Rechnungsadresse ändern, können wir die Programme nicht mehr aktualisieren, die wir im anderen Land gekauft haben.


Dafür kann Apple nichts. Aber auch das lässt sich leicht und schnell wieder korrigieren. Sei es online oder per Telefon.


- RK

06. Mai. 2017, 19:23

Antworten Hilfreich (1)

06. Mai. 2017, 20:41 als Antwort auf Robin S. Kurz Als Antwort auf Robin S. Kurz

Wie ich bereits geschrieben habe, beim Aktualisieren muss lediglich das jeweilige Passwort eingegeben werden, völlig egal von welcher ID der Kauf stammt.

Und das ist schlimm genug, sich an all die Passworte zu erinnern, Robin. Wir können einem Programm nicht ansehen, mit welcher ID es gekauft wurde. Wenn wir es neu installieren wollen, müssen wir erst einmal suchen, mit welcher AppleID wir den Verlauf im App Store öffnen müssen. Man kann das alles managen, aber es kostet Zeit und ist nicht benutzerfreundlich.

06. Mai. 2017, 20:41

Antworten Hilfreich

06. Mai. 2017, 20:47 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Nun, wie gesagt, auch wenn es unpopulär sein mag, Apple kann man nicht für seine Eingenen organisatorischen Defizite verantwortlich machen. Und wie auch schon gesagt, zusammenführen lassen sich IDs ja, wenn das denn so ein Problem für einen darstellt. Hier ging es aber um die Übertragung von Apps was eben nicht geht.


- RK

06. Mai. 2017, 20:47

Antworten Hilfreich

06. Mai. 2017, 20:46 als Antwort auf Robin S. Kurz Als Antwort auf Robin S. Kurz

Also um die Frage ganz klar zu beantworten: Nein, man kann Lizenzen (Käufe) nicht übertragen. Auch der Kundenservice kann (oder wird) es nicht machen. Weder aus Kulanz noch sonst irgendwie.

Hat mich nun d.M.n. der Apple-Mitarbeiter bewusst angelogen indem er mir das Übertragen der Lizenz auf die neue Apple ID bestätigt hat, oder bin ich d.M.n. nur auf einen schlecht informierten Mitarbeiter getroffen?


RK schrieb weiter oben:


Ich weiß nicht ob das möglich ist, aber wenn, dann kann dir das natürlich nur der iTunes Support sagen


Deiner ersten Aussage nach warst du dir in Bezug auf die Handhabung Apple´s in der gestellten Frage noch unsicher und nun, wo es eine tagesaktuelle Aussage vom Support zur Fragestellung gibt, stellst du diese als Unwahr dar. Hmm....???


Muss man da nicht grundsätzlich verbindliche Auskünfte vom Apple-Support erst mal mit Vorsicht genießen?


Klar, erst dann wenn man es bis zum Ende durchexerziert und eine wie vom Support beschriebene Lizenzübertragung erfolgreich absolviert hat wird man die 100%ige Gewissheit haben, was geht und was nicht.


Für mich war das Ganze eher eine theoretische Betrachtung.

Ich für meinen Teil würde hier jetzt auch nicht so weit gehen Vermutungen dahin gehend zu äußern, dass der Fragesteller seine Lizenz weiterverkaufen will.


Verständlich wenn Apple dagegen etwas hat.

Genauso verständlich, wenn jemand eine Software nicht mehr benötigt, und eine Weiterverwendung für ihn nicht mehr in Frage kommt, dass er sich überlegt diese "zu verkaufen" und sei es nur die Lizenz bzw. das Nutzungsrecht auf einen Nächsten abtreten zu wollen. Ich wüsste nicht, was daran verwerflich sein soll.


Im Übrigen hätte man dasselbe Problem dann ja auch mit Programmen, die man auf DVD, also physikalisch gekauft hat und für die man sich registrieren musste.


Wenn man also keinerlei Chancen hat ein solches Programm weiter zu verkaufen, dann spräche das ja eher für ein ABO-Modell, wie es Adobe betreibt. Da kann ich immerhin nach einer gewissen Zeit das Abo auslaufen lassen. Die bis dahin erstellten Projekte bleiben mir ja erhalten, nur das ich sie und zukünftige nicht mehr bearbeiten kann.

06. Mai. 2017, 20:46

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: gorg

Frage: Final Cut Pro auf andere Apple ID übertragbar?