Frage:

Frage: OSX Sierra 10.12.4: Apfelmenu => Über diesen Mac => Systembericht => USB: Fenster bleibt leer

D.h. es erfolgt keine Anzeige über angeschlossenen USB Geräte, das sich öffnende Fenster bleibt einfach leer. Nur unten in der Statuszeile dreht das Zahnrad langsam vor sich hin.


Immer wenn dieses "Problem" auftritt gibt es diverse Probleme:

Ein Über USB angeschlossener Scanner reagiert nicht mehr

Ein über Thunderbolt => USB Adapter USB angeschlossener Drucker reagiert nicht mehr.

Ein über USB angeschlossener Chipkartenleser "cyberjack" reagiert nicht mehr

Das Apple Datensammeltool capture_data.dmg hängt sich im Schritt Creating System Profile Report auf.


Ein Reboot des Rechners behebt das Problem zuverlässig. Nach 10 Minuten bis 1 Stunde tritt der Effekt jedoch wieder auf.

Der Rechner ist nagelneu, Parallels ist installiert - ich bin mir nicht sicher wann das Problem während der Installation zum ersten mal auftrat. Ich denke nicht das es ein USB Problem ist - zumindestens bei dem Drucker geht es ja über den Thunderbolt Bus (und erst von da über einen Adapter auf USB). Irgend ein Stück Systemsoftware muß sich aufhängen. fsck ist OK, die System Hardwarediagnose ist fehlerfrei.

Der Apple Support konnte leider nicht helfen: NVRam Reset, plist löschen, eine Neuinstallation über das bestehende System halfen nicht. Die nächste Empfehlung ist ein "clean install" (löschen der Festplatte und neues Aufsetzen des Systems). Das würde ich dann tun - aber trotzdem frage ich noch einmal hier ob doch noch jemand eine Idee hat wie ich das umgehen kann.


Grüße, Jens

Mac Pro (Late 2013), Sierra 10.12.4

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

20. Apr. 2017, 07:47 als Antwort auf jenstw Als Antwort auf jenstw

Wie sind die USB Geräte angeschlossen? Verwendest Du ein HUB, Jens, oder einen USB Anschluß direkt am Gehäuse des Mac Pro?

Die Tastatur und Trackpad scheinen immer zu gehen? Oder sind die über Bluetooth angeschlossen?

20. Apr. 2017, 07:47

Antworten Hilfreich

20. Apr. 2017, 08:40 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Das ist eine längere Geschichte.

Anfangs gab es am Gerät nur Tastatur+Maus über Bluetooth. Der Kartenleser war einsam und allein am Mac angeschlossen - ich habe mehrere der USB Ports ausprobiert. Stets fiel der Chipleser nach einigen Minuten aus und ich musste rebooten.

Einige Tage später gab es einen Thunderbolt Bus, ein angeschlossenes Raid über das ein Thunderbolt- USB Adapter angeschlossen war. Der dort angeschlossenen Drucker druckte - oder eben plötzlich nicht mehr. Auch da half stets ein Reboot. Genau aus diesem Grund verwende ich ihn nicht mehr sondern drucke über LAN (verkabelt).

Aktuell hänge ein 10 Port Hub mit dickem Netzteil an einem der USB Ports. Von dem geht eine

USB Tastatur ab => die geht immer

Der sctReinerChipleser => Für die Kontoverwaltung. davor ist halt immer ein Reboot notwendig wenn ich ihn verwenden will.

Der iX500 Fujitsu Scanner: Verwendbar nur nach Reboot.

... und die Maus ist über Bluetooth.

Bevor ich Scanner oder Leser verwenden will rufe ich kurz die Systeminfomation => USB Bus auf. Wird das Fenster angezeigt funktionieren die Geräte. Bleibt das Fenster leer => Reboot.

Schließe ich im Fehlerfall eine USB Festplatte oder ein Stick an dem USB Switch an funktionieren Platte oder Switch ohne Probleme.

Am Mac ist seit drei Tagen zusätzlich direkt ein USB DVD Laufwerk angeschlossen, dieses funktioniert immer und ohne Reboot.


Der Netzwerkdrucker ist ein Multifunktionsgerät. Dessen Scanner kann ich immer verwenden.


Wie geschrieben: Das Problem betrifft vorwiegend den Scanner, die Systeminformation, den Datensammelscript. Vielleicht ist es ein Problem in Zusammenhang mit Parallels. Ein typisches USB/Switch Hardwareproblem schließe ich aus.

Gruß Jens

20. Apr. 2017, 08:40

Antworten Hilfreich

20. Apr. 2017, 18:11 als Antwort auf jenstw Als Antwort auf jenstw

So etwas Ähnliches passiert auch wenn z.B. die Software für einen Samsung T3 SSD installiert wurde.

Der installiert dann eine Version vom SATSMART driver, welche debug Nachrichten in die System Information bring, das dann nichts anzeigen kann.

(SATSMARTDriver.kext und SATSMARTLib.plugin)

Vielleicht bringt dich das etwas weiter.


Siehe auch hier (in Englisch):

https://github.com/kasbert/OS-X-SAT-SMART-Driver/issues/22

20. Apr. 2017, 18:11

Antworten Hilfreich

20. Apr. 2017, 23:33 als Antwort auf Redarm Als Antwort auf Redarm

Danke. immerhin eine Idee - leider habe ich nichts dergleichen auf dem Rechner.

Eine Updateinstallation hat nichts gebracht. Für einen "Clean" install habe ich noch keine Zeit gefunden und mag auch nicht so gern.

Immerhin habe ich heute die Garmin Software deinstalliert - ohne Erfolg. Jegliche Idee ist immer noch willkommen.

20. Apr. 2017, 23:33

Antworten Hilfreich

20. Apr. 2017, 23:48 als Antwort auf jenstw Als Antwort auf jenstw

Zur Zeit, wo die USB Anzeige leer bleibt und du den Befehl in Terminal (zu finden in /Programme/Dienstprogramme/, oder über Spotlight) laufen lässt, was ist dann die Ausgabe?


/usr/sbin/system_profiler -nospawn -xml SPUSBDataType -detailLevel full | head -n 30


Nach dem Einfügen in Terminal 'enter' drücken.

20. Apr. 2017, 23:48

Antworten Hilfreich

21. Apr. 2017, 00:15 als Antwort auf Redarm Als Antwort auf Redarm

Ich habe den Befehl mit funktionierenden Computer ausprobiert:


Last login: Fri Apr 21 00:00:14 on console

Jenss-Mac-Pro:~ jens$ /usr/sbin/system_profile -nospawn -xml SPUSBDataType -detailLevel full | head -n 30

-bash: /usr/sbin/system_profile: No such file or directory

Jenss-Mac-Pro:~ jens$ /usr/sbin/system_profiler -nospawn -xml SPUSBDataType -detailLevel full | head -n 30

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

<!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple//DTD PLIST 1.0//EN" "http://www.apple.com/DTDs/PropertyList-1.0.dtd">

<plist version="1.0">

<array>

<dict>

<key>_SPCommandLineArguments</key>

<array>

<string>/usr/sbin/system_profiler</string>

<string>-nospawn</string>

<string>-xml</string>

<string>SPUSBDataType</string>

<string>-detailLevel</string>

<string>full</string>

</array>

<key>_SPCompletionInterval</key>

<real>0.12603700160980225</real>

<key>_dataType</key>

<string>SPUSBDataType</string>

<key>_detailLevel</key>

<integer>-1</integer>

<key>_items</key>

<array>

<dict>

<key>_items</key>

<array>

<dict>

<key>Built-in_Device</key>

<string>Yes</string>

<key>_items</key>

<array>

Jenss-Mac-Pro:~ jens$


... und das Terminal 5 Minuten stehen gelassen. Innerhalb dieser Zeit ist der Fehler auch prompt aufgetreten, hier die entsprechende Ausgabe:

********************************************* Und jetzt der Fehlerfall: 21-apr-2017 00:08

Jenss-Mac-Pro:~ jens$

Jenss-Mac-Pro:~ jens$ /usr/sbin/system_profiler -nospawn -xml SPUSBDataType -detailLevel full | head -n 30


D.h. die Ausgabe hängt, nach Eingabe des Befehls im Fehlerfall und "Enter" hängt sich die Ausgabe auf, es passiert gar nichts und das Kommando kommt nicht zurück.

21. Apr. 2017, 00:15

Antworten Hilfreich

21. Apr. 2017, 23:58 als Antwort auf Redarm Als Antwort auf Redarm

Ich bin immer noch ratlos. Wenn ich mir so das Logging anschaue fällt mir die immer wiederkehrende Zeile


Apr 21 19:58:33 Jenss-Mac-Pro com.apple.xpc.launchd[1] (com.apple.imfoundation.IMRemoteURLConnectionAgent): Unknown key for integer: _DirtyJetsamMemoryLimit


auf. Was mag das sein, ob das ein Problem ist?

Gruß Jens

21. Apr. 2017, 23:58

Antworten Hilfreich

22. Apr. 2017, 00:28 als Antwort auf jenstw Als Antwort auf jenstw

Was mag das sein, ob das ein Problem ist?

Ich glaube diese info hat schon fast jeder mal gesehen, wo Mac und iPhone vorhanden sind.

Auf alle Fälle kenne ich diese Linie auch.


Wenn Englisch kein Problem ist, hier gibt's eine relativ gute Erklärung:

https://apple.stackexchange.com/questions/155458/strange-message-in-console-abou t-dirtyjetsammemorylimit-key


Ich würde mal Hardware testen und direct einzeln, wenn's sein muß, am Mac anstecken (und den Hub mal aus dem Bild lassen).

Ein typisches USB/Switch Hardwareproblem schließe ich aus

Warum?

22. Apr. 2017, 00:28

Antworten Hilfreich

22. Apr. 2017, 00:53 als Antwort auf Redarm Als Antwort auf Redarm

Danke für die Antwort.
Der Fehler: Keine Reaktion/Zugriff auf den Scanner, Chipkartenleser, Drucker, Aufhängen beim Abfragen der USB Systeminformation trat auch ohne Hub auf - als dieser noch im Laden lag. Und selbstv. habe ich auch ohne weitere USB Geräte, d.h. nur der Scanner angesteckt, getestet.

Auch den Treiber des Chipkartenlesers, meines ersten USB Gerätes, habe ich probeweise gelöscht. Leider war auch das kein Erfolg.

Gruß Jens

22. Apr. 2017, 00:53

Antworten Hilfreich

22. Apr. 2017, 13:36 als Antwort auf jenstw Als Antwort auf jenstw

Gibt's genug Platz? Dann könnte man, statt löschen, noch zusätzlich eine kleine ca. 30 GB Partition machen und dort frisch installieren, als Startvolumen setzen und testen, ob's Drittanbieter Software, Apple Software, oder Hardware ist.

22. Apr. 2017, 13:36

Antworten Hilfreich

23. Apr. 2017, 08:05 als Antwort auf Redarm Als Antwort auf Redarm

OK. Ich habe eine externe USB3 Festplatte direkt an den Mac gestöpselt, diese komplett gelöscht und ein System drauf installiert, davon gebootet. Dann habe ich darauf den ScanSnapmanager, die Software mit der der Scanner läuft, installiert und bin wieder schlafen gegangen.

Zwei Stunden später habe ich mir die Geschichte angesehen:

Apple Menü => Über diesen Mac => Systembericht => USB ergab ein leeres Fenster. Der Scanner hängt, ein Reboot war nur möglich nach Abschuss von "ScanMap".


D.h. der Fehler tritt auch bei einem neuen System auf. Und am Scanner liegt es sicher nicht da ich mit einem Chipkartenleser bei der Installation die gleichen Probleme hatte, zu diesem Zeitpunkt hing der Scanner noch an Windows10 und hat sich dort stets sehr wohl gefühlt.

Damit bin ich mir nun sicher ein defektes Montagsgerät gekauft und ein Problem zu haben. USB Festplatten laufen stets prima, der Apple Hardwaretest im Gerät findet keine Probleme und wenn ich jemanden erkläre ein ominöser Scanner der über USB angeschlossen wird würde ab und zu nicht gehen - na super. Noch dazu war der Fehler beim Anruf beim Support stets nicht vorführbar - als es endlich beim letzten Kontakt klappte und der Rechner hing war der gute Mann Null interessiert. "Das Datensammelscript hängt? Tjaaaa... Neuinstallation!" Schicke ich den Rechner in dem Zustand ein kommt er "geprüft" wieder zurück, und das wars.


Ganz 100% ist das noch nicht da immer noch der USB-Hub und an dem der Chipkartenleser und der Scanner zusammen am Rechner hängen. Ein schlechtes "Qi" des Chipkartenlesers ist noch möglich - aber nicht wahrscheinlich da ich in Vergangenheit auch mit direkt angeschlossenen Scanner getestet habe.

Also ein weiterer Versuch: Tritt der Fehler auch bei einem System in Auslieferungszustand auf?

Ich habe die externe Festplatte nochmals gelöscht und erneut neu installiert. Und diesmal ist wirklich alles an Hardware ab:


Maus, Tastatur: Bluetooth

Netzwerk: WLAN

Am Gerät stecken nur noch Monitor, externe Platte und das Stromkabel.


Die ersten 4 Stunden ist nichts passiert, rufe ich den Systembericht auf wird der USB Bus bisher angezeigt. Im Gegenteil: nach geraumer Zeit werde ich abgemeldet und das Passwort wird fällig. ich werde mir mal anschauen ob der Bildschirmschoner schuld ist.

Ich würde gern ein Endlosscript so wie Redarm vorgeschlagen hat laufen lassen

Marke

/usr/sbin/system_profiler -nospawn -xml SPUSBDataType -detailLevel full | head -n 30

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?> >> Protokolldatei

time >> Protokolldatei

goto marke

in der Hoffnung endlich etwas bei Support Vorzeigbares zu bekommen. Vielleicht bit es mit einer in etwa Zeitangabe auch Hoffnung einen Hinweis im Logging zu finden.

Das Problem ist: ich habe geballt gemein keine Ahnung von Shellprogrammierung, meine Versuche damit sind 20 Jahre her. Gehen Schleifen überhaupt? Wie peinlich, ich werde beginnen zu nachzulesen.

Gruß Jens

23. Apr. 2017, 08:05

Antworten Hilfreich

23. Apr. 2017, 08:27 als Antwort auf jenstw Als Antwort auf jenstw

Ich versuche es als blutige Anfänger mal so:

#!/bin/bash

/usr/sbin/system_profiler -nospawn -xml SPUSBDataType -detailLevel full | head -n 30 > test


while true

do

date

date >> test

/usr/sbin/system_profiler -nospawn -xml SPUSBDataType -detailLevel full | head -n 1 >> test

done

23. Apr. 2017, 08:27

Antworten Hilfreich

23. Apr. 2017, 21:14 als Antwort auf jenstw Als Antwort auf jenstw

Geht das nicht etwas zu schnell?

Ist jede Minute nicht genug?

<...>

sleep 60

done


Wenn die Zeit bekannt ist, könnte man eine Systemdiagnose erstellen und die Logs begutachten:

http://adcdownload.apple.com/OS_X/OS_X_Logs/sysdiagnose_Logging_Instructions.pdf

23. Apr. 2017, 21:14

Antworten Hilfreich

24. Apr. 2017, 07:59 als Antwort auf Redarm Als Antwort auf Redarm

Oh ja - ich bin recht schnell darauf gekommen das eine Sekunde Sleep einzufügen keine schlechte Idee ist.


Ich habe eine externe USB Festplatte angestöpselt und darauf neu installiert. Der Fehler tritt auf - auch nach einer kompletten Neuinstallation, ohne jegliche Zusatzsoftware - auch mit dem System so wie es von Apple über die Leitung kommt. Lässt man nur das Script laufen kann das dauern, bei Versuchen bis zu 16 Stunden. Benutzt man jedoch während dessen Safarie oder schreibt einen Text dauert es keine 10 Minuten bis das Script hängt. Man kann den Fehler also triggern.


Im Logging steht nichts Besonderes:

Die Ausgabe des Scripts:

So 23 Apr 2017 13:54:49 CEST

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

So 23 Apr 2017 13:54:50 CEST

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

So 23 Apr 2017 13:54:51 CEST

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

So 23 Apr 2017 13:54:53 CEST

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

So 23 Apr 2017 13:54:54 CEST und das war es - hängt!


Das Logging im Augenblick des Fehlers:

Apr 23 13:35:38 Jenss-Mac-Pro com.apple.xpc.launchd[1] (com.apple.WebKit.WebContent.29502F9C-31AA-4D80-9BE9-6F18A9C7AAEF[40829]): Service exited due to signal: Killed: 9 sent by launchd[1]

Apr 23 13:36:38 Jenss-Mac-Pro com.apple.xpc.launchd[1] (com.apple.WebKit.Networking.8551B559-ADAA-40EE-ADCC-49845CF503D0[40712]): Service exited with abnormal code: 1

Apr 23 13:49:03 Jenss-Mac-Pro syslogd[35]: ASL Sender Statistics

Apr 23 14:03:29 Jenss-Mac-Pro syslogd[35]: ASL Sender Statistics

Apr 23 14:03:45 Jenss-Mac-Pro com.apple.xpc.launchd[1] (com.apple.quicklook[47777]): Endpoint has been activated through legacy launch(3) APIs. Please switch to XPC or bootstrap_check_in(): com.apple.quicklook

Apr 23 14:06:56 Jenss-Mac-Pro Console[47788]: BUG in libdispatch client: kevent[EVFILT_VNODE] monitored resource vanished before the source cancel handler was invoked

Apr 23 14:07:26 Jenss-Mac-Pro login[442]: DEAD_PROCESS: 442 ttys000

Apr 23 14:07:38 Jenss-Mac-Pro com.apple.xpc.launchd[1] (com.apple.xpc.launchd.user.domain.501.100007.Aqua): Caller not allowed to perform action: loginwindow.93, action = service removal, code = 150: Operation not permitted while System Integrity Protection is engaged, uid = 0, euid = 501, gid = 20, egid = 20, asid = 100007


Da das Problem auch auf einem neuen System auftritt, wohlgemerkt ohne jegliche angeschlossene Hardware (nur Maus,

Tastatur über Bluetooth), bin ich mir ziemlich sicher einen Hardwaredefekt zu haben. Ich habe mich erneut an den Apple Support gewandt - hoffentlich kommt dabei nun mehr heraus als alle 3 Tage ein kurzes nettes Gespräch.


Danke für die Hilfe bisher,

Jens

24. Apr. 2017, 07:59

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: jenstw

Frage: OSX Sierra 10.12.4: Apfelmenu => Über diesen Mac => Systembericht => USB: Fenster bleibt leer