Frage:

Frage: iPad statt MacBook

Mein MacBook startet nicht mehr. Nun habe ich überlegt es durch ein iPad zu ersetzen. Ist dies ein vollwertiger Ersatz wenn ich es nur für Bilder Videos Pages und iTunes nutze. Kann ich die Daten vom Mac retten und auf das iPad ziehen?

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

15. Dez. 2017, 09:11 als Antwort auf Tikro2004 Als Antwort auf Tikro2004

Der Mac ist zu retten. Mit cmd r booten, mit Festplattendienstprogramm - Erste Hilfe reparieren.


Mit einem iPad Air oder Pro lässt sich ebenso alles erledigen. Die Daten können vom Mac übernommen werden. Beide iPads sind genauso flott wie ein Macbook. Es ist aber ein andere Arbeitsweise. Hier sollte man sich erst klar werden, ob man damit klar kommt.


Z.b. ist ein iPad mini für unterwegs sehr nützlich, da handlich und leichter Arbeiten zu erledigen als mit einem iPhone. Ein Macbook ist schon wieder schwer und sperrig.

15. Dez. 2017, 09:11

Antworten Hilfreich

15. Dez. 2017, 09:20 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Das mit den Tasten als Kombi hab ich versucht ... mehreres leider 😩

Ich habe bereits seit Jahren ein iPad mini

Und dachte eben für die Zwecke reicht ein iPad Pro, vor allem mit Tastatur ja beim Schreiben nicht schlecht ?

Wie sichere ich denn die Daten vom Mac auf dem iPad wenn ich den Mac nicht mal mehr an kriege ?

15. Dez. 2017, 09:20

Antworten Hilfreich

15. Dez. 2017, 09:58 als Antwort auf Tikro2004 Als Antwort auf Tikro2004

Wenn du mit Tastatur arbeiten will, ist wohl ein Macbook komfortabler. Zudem sind die Programme am Mac umfangreicher.


Erst muss festgestellt werden was am Macbook defekt ist? So schnell sollte man nicht aufgeben.

Wenn die Festplatte noch ok ist, kann sie ausgebaut und in ein externes Laufwerk verbaut werden. Allerdings bekommt man die Daten von einer Festplatte nicht auf ein iPad. Es wird also wieder ein Mac benötigt. Zudem ist ein Mac auch iPad sinnvoll, um z.B. Backups zu erstellen. Auf die iCloud kann man sich nicht verlassen. Es ist besser die Daten bei sich zu hause zu haben, als irgendwo 10 000 km entfernt.

15. Dez. 2017, 09:58

Antworten Hilfreich

25. Dez. 2017, 23:45 als Antwort auf Tikro2004 Als Antwort auf Tikro2004

Wenn man keine zu großen Ansprüche an den Funktionsumfang der Anwendungen hat, kann man prinzipiell auch nur mit einem iPad arbeiten.


Auch wenn die Apps zwischen Mac und iOS gleich heißen, fällt häufig der Funktionsumfang der iOS Varianten schmaler aus, als dieses bei den Mac Versionen der Fall ist. Bei der Fotos App z.B. kann man unter iOS keine Schlagworte vergeben oder Intelligente Alben erstellen. Auch beim Thema Datensicherung kann das iCloud-Backup im Vergleich zur Timemachine Sicherung nur sehr rudimentär Unterstützung bieten.


Wenn Du jedoch noch einen stationären Mac-Rechner hast, kann man mit dem iPad aus meiner Sicht sehr gut ein Macbook für das mobile Arbeiten ersetzen. Inbesondere die mit iOS 9 eingeführten Tastatur-Kurzbefehle für externe Tastaturen haben hier Arbeiten auf dem iPad aus meiner Sicht stark nach vorne gebracht.


Daten von Deinem defekten Mac kannst Du jedoch ausschließlich über einen anderen Mac versuchen zu retten und dann über iCloud / iTunes auf das iPad migrieren. Hier kann Dir ggf. ein Apple-Händler behilflich sein.

25. Dez. 2017, 23:45

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Tikro2004

Frage: iPad statt MacBook