Ankündigung: Update auf iOS 12

Genieße eine schnellere und flüssigere Erfahrung sowie lustige neue Funktionen, wie Memojis und Kameraeffekte.

iOS 12 laden

Frage:

Frage: iPhone deaktiviert - Code ist bekannt - Daten Retten!

Hallo liebe Community und liebes Apple-Team,


ich hoffe, jemand kann und will helfen - egal ob Apple sich hier bewegt (wäre sehr wünschenswert), jemand einen hilfreichen und zielführenden Tipp hat oder ein Mr. X (Hacker/Geheimdienst) mir helfen kann. Es geht um viel: Kinderfotos und -videos, unwiederholbare Situationen.


Rahmenbedingungen:

- Es gibt KEIN nützliches iTunes-Backup

- Fotos/Videos sind NICHT in irgendeine Cloud synchronisiert

- Der richtige Sicherheitscode IST BEKANNT!


Fehlerbeschreibung:

- iPhone wurde nach Fremd- und Eigeneingabe letztlich (nach scheinbar 6-maliger Fehleingabe) deaktiviert. Mir war dieser Mechanismus nicht bekannt.


Mein Wissensstand jetzt:

- Man kommt nicht mehr an die Daten. Das Handy kann nur noch zurückgesetzt / gelöscht werden. Das ist wäre ein Hammer und super dreist, denn die Daten sind ja noch auf dem Gerät, nur Apple verweigert den Zugriff darauf. Eine Fehleingabe passiert schnell (ja, auch 6 mal). Man stelle sich mal eine versuchte Manipultation vor, einfach kleine Kinder oder in Kombination damit die falsche Eigeneingabe (ja, auch zweimal), wenn man so langsam nervös wird...


Frage:

- Wer kann helfen? Wer hat eine Lösung, einen Lösungsansatz, einen Tipp, wie man wieder an die Daten kommen könnte? Wer hat vielleicht einen Kontakt? ...

- Fakten: Das Gerät ist gesperrt/deakitiviert. Der richtige Code ist bekannt!!



@ Apple:

(1.) Wenn ihr so was in Eure Geräte einbaut, dann muss das Gerät spätestens bei der letzten Code-Eingabe die Anzahl der noch verbleibenden Versuche (nämlich: 1) anzeigen.

(2.) Dass ein eigenes Gerät nicht mal am registrierten Computer entsperrt werden kann, ist mehr als nur ärgerlich!

(3.) So einen Sperrmechanismus muss man wahlweise deaktivieren können. Für Unternehmen eventuell nützlich, aber hier wird der Datenschutz über alles gestellt - und das ohne Wahloption. Ich sehe das etwas anders: Meine Daten sind auf diesem Gerät. Und Firma Apple greift hier fremd ein und stiehlt diese Daten, so dass ich sie nicht mehr habe. Das ist eine drastische Sichtweise, aber so stellt es sich aus meiner Sicht dar.


@ Apple: Bitte teilen Sie mir einen Weg mit (gerne auch per Handy einschicken), in dem ich wieder an meine Daten komme. Ich benötige die auch derzeit noch auf dem Handy befindlichen Videos und Fotos dringend wieder!

iPhone 6s, iOS 11.3

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

09. Apr. 2018, 17:31 als Antwort auf m_b_s Als Antwort auf m_b_s

Man könnte versuchen, das Gerät in den Wartungsmodus zu versetzen und dann die Option "Aktualisieren" zu wählen.

Mit etwas Glück klappt es, und die Daten werden dabei nicht gelöscht.

Hier wird der Vorgang beschrieben:

Code für Ihr iPhone, iPad oder Ihren iPod touch vergessen oder Ihr Gerät wurde deaktiviert - Apple Support


Apple kann über einen Beitrag in diesen Nutzerforen leider nicht erreicht werden.

Ein Backup in iTunes enthält auch die Bilder und Videos, die zum Zeitpunkt der Erstellung auf dem Gerät waren.

09. Apr. 2018, 17:31

Antworten Hilfreich

09. Apr. 2018, 19:14 als Antwort auf Ingo1127 Als Antwort auf Ingo1127

Danke für die Antwort. Ja, wie das so ist...: Am Abend vorher noch Backup der anderen Geräte durchgeführt, aber nicht von diesem. Das ist natürlich super-ärgerlich. Daher: kein "hilfreiches" Backup vorhanden...


Aber es ist auch schon dreist aus meiner Sicht, so ein Mechanismus ... ohne Vorwarnung. Es ist *mein* Gerät. Und es sind *meine* Daten. Natürlich ist man mit nem aktuellen Backup sehr gut beraten. Aber das Gerät ist ja nicht weg, der Code nicht vergessen, das Gerät nicht kaputt...


Das mit dem Aktualisieren hatte ich schon gemacht: Dabei wurde iOS noch mal auf das neuste Release aktualisiert, aber am Zustand änder sich nichts. Die Daten sind offensichtlich ja noch drauf (z.B. auch Notfallpass), aber ich komme halt nicht ran, weil ich keine Möglichkeit mehr zur Code-Eingabe habe.

09. Apr. 2018, 19:14

Antworten Hilfreich

09. Apr. 2018, 21:35 als Antwort auf m_b_s Als Antwort auf m_b_s

Dann muss man leider den Weg über das Löschen (in dem Artikel Wiederherstellen-
Taste) des iPhones wählen, ansonsten kann man das Gerät nicht mehr nutzen.

Während der erneuten Einrichtung kann man dann einen neuen Code für den Sperrbildschirm festlegen.

09. Apr. 2018, 21:35

Antworten Hilfreich

12. Apr. 2018, 23:54 als Antwort auf Ingo1127 Als Antwort auf Ingo1127

Ja, nur darum geht es ja nicht, ob ich das Gerät nutzen kann. Es geht um die Daten! Die sind noch auf dem Gerät, nur der super-geniale Apple-Schutzmechanismus lässt mich nicht ran. ... an meine eigenen Daten, und obwohl der Sicherheitscode bekannt ist. (Wie dreist ist das denn?)

12. Apr. 2018, 23:54

Antworten Hilfreich

13. Apr. 2018, 09:07 als Antwort auf m_b_s Als Antwort auf m_b_s

Hallo m_b_s,


Du schreibst es geht „nur“ um die Daten.

Das lag nunmal frei in deinen Händen diese zu sichern.

Ich selber stecke teils mehrfach am Tag mein iXPand von SanDisk an, autom. Backup - Fertig.

Hättest Du dein iPhone verloren, wären die Daten weg, bei Diebstahl ebenso. Da kommt nun der Apple Mechanismus zum tragen, es kann halt nicht endlos versucht werden eine PIN zu erraten oder beliebig am Rechner rumzuhacken. So können deine Daten nicht in fremde Hände gelangen. Selbst Strafverfolgungsbehörden können ein iPhone nicht auslesen, dass CIA hat erfolglos dagegen geklagt.

Die schönsten Momente bewahrt man sich im Kopf und im Herzen.

Wenn Dir dein Haus unterversichert abbrennt, diskutierst Du hinterher noch mit der Feuerwehr über den entstandenen Schaden durch das Löschwasser? Das wäre Dreist!

Weg ist weg, dass hier nicht ganz unverschuldet.


Gruss.

13. Apr. 2018, 09:07

Antworten Hilfreich

13. Apr. 2018, 11:41 als Antwort auf m_b_s Als Antwort auf m_b_s

Ich verstehe das Problem auch nicht.

Wieso ist Apple daran Schuld? Wenn der Code falsch eingegeben wird, und keinerlei Backups gemacht wurden in jeglicher Hinsicht.

Ich verstehe dein Problem mit den verlorenen Daten, aber was soll ich noch dazu sagen..?

Apple serviert einem schon mehr als Nötig auf dem Silbertablett. Man muss es nur annehmen...

z.B. Automatisches Backup bei WLAN + Stromversorgung.

[Vom Admin bearbeitet]

13. Apr. 2018, 11:41

Antworten Hilfreich

13. Apr. 2018, 11:11 als Antwort auf m_b_s Als Antwort auf m_b_s

also ich bin jetzt weder Hacker, noch Geheimdienstler, aber in den "guten alten Zeiten" gab es da noch ein "PUK-Code", die man benutzen musste, wenn man den Code x-mal falsch eingegeben hat und die Sim-Karte dadurch gesperrt wurde... ich würde das auch beim Netzwerkprovider anfragen/probieren, normalerweise sperrst du ja deine Karte und nicht das Gerät...

13. Apr. 2018, 11:11

Antworten Hilfreich

24. Apr. 2018, 09:50 als Antwort auf DerShorty Als Antwort auf DerShorty

Darüber, dass das Problem auch so hätte vermindert werden können, brauchen wir aber doch gar nicht diskutieren. Das ist leider in immer mehr Foren/Communities "in"... nicht wirklich hilfreiche Antworten. Deswegen habe ich es ja gleich in meinen Post geschrieben, damit klar ist, dass ich diese "Hätte-wäre-wenn"-Lösung selbst kenne.


Gergely hat aber eigentlich schon Recht, auch wenn er das Thema nicht ganz trifft: Es ist nicht gut (ich finde es weiterhin "unverschämt" und frech), dass Apple einfach den Zugriff auf die eigenen Daten sperrt. Das iPhone ist ja eben nicht in fremden Händen und nicht verloren:


Hier wäre eine "PUK" (im übertragenen Sinne) wirklich mehr als nur fair, eigentlich zwingend notwendig: spätestens, wenn ich mein iPhone mit meinem Mac (an dem es bekannt ist) verbinde sollte es eine Entsperrmöglichkeit geben - nach Eingabe von Apple-ID und Kennwort oder der eben doch bekannten PIN oder oder oder... da gibt es viele Möglichkeiten. Und hier serviert Apple nichts. Es wird nur serviert, was Geld bringt. So ein Entsperr-Mechanismus (der trotzdem die Fälle unbefugten Zugriffs unterbinden kann) kostet nicht mal sonderlich viel Keativität.


Daher wünsche ich mir, mindestens für die Zukunft, dass Apple sich dem Sachverhalt mal annimmt...

Im Moment liegt das iPhone immer noch gesperrt und ungenutzt auf dem Tisch. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegegben. (Was das CIA nicht geschafft hat, haben die Israelis ja übrigens hinbekommen...)

24. Apr. 2018, 09:50

Antworten Hilfreich

24. Apr. 2018, 10:10 als Antwort auf m_b_s Als Antwort auf m_b_s

Ich habe von meinem iPhone Zugriff auf Server mit Kundendaten, ist mein iPhone verloren oder gestohlen, möchte ich nicht das sich jemand damit vor seinen PC oder Mac setzt und sagt: So dann wollen wir mal...

Was da eine Firma in Israel macht, ist schön und gut, werden allerdings veränderte Beweismittel vor Gericht niemals zugelassen.

Wer so manipuliert, legt eventuell tatsächlich zielgerichtet manipulierte Beweismittel vor. Erkenntnisse für Ermittlungsbehörden aus solcherart gewonnenen Daten dürfen ebenso nicht verwandt werden. Selbst dann wenn sie der Vereitelung einer Straftat dienlich gewesen wären.

Im Zweifelsfall für den Angeklagten: Die Daten sind auf deinem iPhone sicher.

Alles weitere lag in deiner Hand. Punkt.

24. Apr. 2018, 10:10

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: m_b_s

Frage: iPhone deaktiviert - Code ist bekannt - Daten Retten!